Wir setzen auf dieser Website Cookies ein. Diese dienen dazu, Ihnen Servicefunktionen anbieten zu können sowie zu Statistik- und Analysezwecken (Web-Tracking). Weitere Informationen dazu und die Widerspruchsmöglichkeit zum Web-Tracking finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Migration, Flucht und Gesundheit

Migration und öffentliche Gesundheit

Seiteninhalt

Logo: SEGEMI – Seelische Gesundheit, Migration und Flucht e.V.

SEGEMI

Die Arbeit mit Sprachmittler*innen

Fortbildungsreihe „Psychosoziale Arbeit im Kontext von Integration, Migration und Flucht“

Schlagwort(e): Fortbildung, Geflüchtete, Integration, Migration, Psychotherapie, Sprachmittlung

Die Arbeit mit Sprachmittlern bringt neue Herausforderungen sowohl für die psychotherapeutische Arbeit, als auch für die Tätigkeiten in den unterschiedlichen Beratungs- & Betreuungsangeboten. Was gilt es dabei zu berücksichtigen - organisatorisch, beim Verständnis von Psychotherapie und Beratung, im Rollensetting sowie bei kulturellen Aspekten? Als psychotherapeutische Leitung des PSZ SEGEMI berichtet die Referentin ebenfalls zum dort angesiedelten Sprachmittlerpool, der PP/KJP kostenfrei zur Verfügung

Zielgruppe: Akteure der psychosozialen Arbeit

Die Veranstaltung ist bei der Ärztekammer Hamburg bzw. der Psychotherapeutenkammer Hamburg akkreditiert.

Veranstaltungszeit:
17. August 2019, 10 bis 14.30 Uhr
Veranstaltungsort:
SEGEMI, Adenauerallee 10, 20097 Hamburg
Kosten:
60 €
Anmeldung:
unter info(at)segemi.org
Kontakt:
Martina Simon, Fortbildungskoordinatorin; m.simon(at)segemi.org


zurück zur Übersicht

Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung / Maarweg 149 - 161 / 50825 Köln / Tel +49 221 8992-0 / Fax +49 221 8992-300 /
E-Mail:
poststelle(at)bzga.de / E-Mail für Bestellungen von Medien und Materialien: order(at)bzga.de / Die BZgA auf Twitter

Die Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung ist eine Fachbehörde im Geschäftsbereich des Bundesministeriums für Gesundheit.