Wir setzen auf dieser Website Cookies ein. Diese dienen dazu, Ihnen Servicefunktionen anbieten zu können sowie zu Statistik- und Analysezwecken (Web-Tracking). Weitere Informationen dazu und die Widerspruchsmöglichkeit zum Web-Tracking finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Migration, Flucht und Gesundheit

Migration und öffentliche Gesundheit

Seiteninhalt

Evangelische Akademie Bad Boll

Wie geht Integration? Was ist gelungen? - Was bleibt zu tun?

Voraussetzungen und Perspektiven gelingender Integration von Geflüchteten

Schlagwort(e): Geflüchtete, Integration, Tagung

Evangelische Akademie Bad Boll

Der Sachverständigenrat deutscher Stiftungen für Integration und Migration verkündete im Mai 2019, dass die Bundesrepublik den Stresstest Migration und Integration bestanden habe, dem sie sich seit 2015 unterzogen hat. Allen Unkenrufen zum Trotz: Integration kann gelingen und seit 2015 ist auch einiges gelungen. Geflüchtete sind in Ausbildung und Arbeit, sie engagieren sich in der Zivilgesellschaft und sind angekommen. Es ist aber auch klar geworden, dass Integration einen langen Atem braucht und nicht nur für die Geflüchteten, sondern für die ganze Gesellschaft eine Herausforderung ist.

Was kann verbessert werden? Wie wird unsere Gesellschaft zu einer wirklich offenen und integrationsfreudigen Gesellschaft, die echte Teilhabe ermöglicht? Die Tagung stellt sich diesen Fragen und bietet Rückblicke, Analysen und Ausblicke.

Veranstaltungszeit:
21. September, 10 Uhr, bis 22. September 2019, 13 Uhr

Veranstaltungsort:
Evangelische Akademie Bad Boll, Akademieweg 11, D - 73087 Bad Boll

Kosten:
Vollverpflegung im EZ/DU,WC: 90 €
im Zweibettzimmer, DU/WC: 76,60 €
Verpflegung ohne Übernachtung ohne Frühstück: 44 €

Anmeldung bis 12. September 2019 und weitere Informationen:
https://www.ev-akademie-boll.de/tagung/520619.html

Kontakt:
Wolfgang Mayer-Ernst, Studienleiter
wolfgang.mayer-ernst(at)ev-akademie-boll.de
Tel.: 07164 79-208
Conny Matscheko, Tagungsorganisation
conny.matscheko(at)ev-akademie-boll.de
Tel.: 07164 79-232


zurück zur Übersicht

Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung / Maarweg 149 - 161 / 50825 Köln / Tel +49 221 8992-0 / Fax +49 221 8992-300 /
E-Mail:
poststelle(at)bzga.de / E-Mail für Bestellungen von Medien und Materialien: order(at)bzga.de / Die BZgA auf Twitter

Die Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung ist eine Fachbehörde im Geschäftsbereich des Bundesministeriums für Gesundheit.