Wir setzen auf dieser Website Cookies ein. Diese dienen dazu, Ihnen Servicefunktionen anbieten zu können sowie zu Statistik- und Analysezwecken (Web-Tracking). Weitere Informationen dazu und die Widerspruchsmöglichkeit zum Web-Tracking finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Migration, Flucht und Gesundheit

Migration und öffentliche Gesundheit

Seiteninhalt

SEGEMI

Grundlagen des Asylrechts

Fortbildungsreihe "Psychosoziale Arbeit im Kontext von Integration, Migration und Flucht"

Schlagwort(e): Asyl- und Migrationsrecht, Fortbildung, Integration, Migration, Psychotherapie

26. März 2020 in Hamburg

Logo: SEGEMI – Seelische Gesundheit, Migration und Flucht e.V.

Wer sich im deutschen (und zunehmend europäischen) Asylrecht zurechtfinden möchte, sieht sich einem Begriffsdschungel ausgesetzt, der dadurch nicht einfacher wird, dass juristische Fachbegriffe häufig eine abweichende alltagssprachliche Bedeutung haben: Was verbirgt sich hinter dem den Begriffen Flüchtling, subsidär Schutzberechtigter, sicheres Herkunftsland oder sicherer Drittstaat? Wie funktioniert das Dublin-System und wann dürfen Schutzsuchende aus gesundheitlichen Gründen nicht in ihr Herkunftsland abgeschoben werden?

Diese Fortbildung soll eine erste Orientierung in diesen Fragen ermöglichen.  Unter anderem geht es um: Ablauf des Asylverfahrens, Behördenzuständigkeit, Aufenthaltstitel, Dublin-Verfahren, Rechtsmittel, AnkER-Zentren, Beratungsangebote in Hamburg u.v.m. Zusätzlich wird in einem längeren Exkurs vermittelt, welche besonderen Mindestanforderungen der Gesetzgeber an die Darlegung psychischer Erkrankungen formuliert

Zielgruppe: Alle Akteure der psychosozialen Arbeit,

Die Veranstaltung ist bei der Ärztekammer Hamburg bzw. der Psychotherapeutenkammer Hamburg akkreditiert.

Veranstaltungszeit:
26. März 2020, 17 bis 20 Uhr

Veranstaltungsort:
PSZ SEGEMI, Ferdinandstr. 36, 20095 Hamburg

Kosten:
60 €

Anmeldung:
unter info(at)segemi.org

Kontakt:
Martina Simon, Fortbildungskoordinatorin; m.simon(at)segemi.org


zurück zur Übersicht

Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung / Maarweg 149 - 161 / 50825 Köln / Tel +49 221 8992-0 / Fax +49 221 8992-300 /
E-Mail:
poststelle(at)bzga.de / E-Mail für Bestellungen von Medien und Materialien: order(at)bzga.de / Die BZgA auf Twitter

Die Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung ist eine Fachbehörde im Geschäftsbereich des Bundesministeriums für Gesundheit.