Wir setzen auf dieser Website Cookies ein. Diese dienen dazu, Ihnen Servicefunktionen anbieten zu können sowie zu Statistik- und Analysezwecken (Web-Tracking). Weitere Informationen dazu und die Widerspruchsmöglichkeit zum Web-Tracking finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Migration, Flucht und Gesundheit

Migration und öffentliche Gesundheit

Seiteninhalt

Kongress Armut und Gesundheit 2020

Politik Macht Gesundheit. Gender im Fokus

Save the Date

Schlagwort(e): Forschung, Frauen, Gesundheitsversorgung, Gesundheitswesen, Selbsthilfe, Tagung

8. bis 10. März 2020 in Berlin

Politik Macht Gesundheit - Gender im Fokus

Die zeitliche Nähe zum Internationalen Frauentag am 8. März 2020 nehmen wir zum Anlass, genderspezifische Fragestellungen in den Fokus zu stellen. Anknüpfen möchten wir an die Diskussionen der letzten Jahre um den „Health in All Policies“-Ansatz und die politischen Gestaltungsspielräume.

Seit 1995 schafft der Kongress ein kontinuierliches Problembewusstsein für gesundheitliche Ungleichheit in Deutschland. An den Kongresstagen tauschen sich Akteur*innen aus Politik, Wissenschaft, Gesundheitswesen, Praxis und Selbsthilfe zu Themen gesundheitlicher Ungleichheit aus. Aktuelle Forschungsergebnisse werden ebenso diskutiert und vertieft wie neue Strategien, Lösungsansätze und Erfahrungen.

Veranstaltungszeit:
8. bis 10. März 2020: Veröffentlichung des Kongressprogramms im Dezember 2019

Veranstaltungsort:
Technische Universität Berlin, Straße des 17. Juni 135, 10623 Berlin

Anmeldung und Kosten:
Interessierte können sich ab Herbst 2019 für den Kongress Armut und Gesundheit 2020 registrieren. Bis zum neuen Jahr wird eine Anmeldung zu Frühbucherkonditionen möglich sein. Bis dahin bitten wir Sie um etwas Geduld!

Weitere Informationen:
https://www.armut-und-gesundheit.de/

Kontakt:
Kongress Armut und Gesundheit, Gesundheit Berlin-Brandenburg e.V.
Friedrichstraße 231, 10969 Berlin, Fon: 030 44 31 90 73, Fax: 030 44 31 90 63
E-Mail: kongress(at)gesundheitbb.de,


zurück zur Übersicht

Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung / Maarweg 149 - 161 / 50825 Köln / Tel +49 221 8992-0 / Fax +49 221 8992-300 /
E-Mail:
poststelle(at)bzga.de / E-Mail für Bestellungen von Medien und Materialien: order(at)bzga.de / Die BZgA auf Twitter

Die Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung ist eine Fachbehörde im Geschäftsbereich des Bundesministeriums für Gesundheit.