Wir setzen auf dieser Website Cookies ein. Diese dienen dazu, Ihnen Servicefunktionen anbieten zu können sowie zu Statistik- und Analysezwecken (Web-Tracking). Weitere Informationen dazu und die Widerspruchsmöglichkeit zum Web-Tracking finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Migration, Flucht und Gesundheit

Migration und öffentliche Gesundheit

Seiteninhalt

SEGEMI

Geflüchtete Familien bei ihrer Ankunft

Psychosoziales Clearing und Rehabilitationsbedürfnisse kriegsbelasteter Eltern und Kinder im Kontext gesetzlicher Rahmenbedingungen

Schlagwort(e): Familie, Fortbildung, Geflüchtete, Integration, Migration, Psychotherapie

Fortbildungsreihe „Psychosoziale Arbeit im Kontext von Integration, Migration und Flucht“

6. Mai 2020 in Hamburg

Logo: SEGEMI – Seelische Gesundheit, Migration und Flucht e.V.

Auch nach den Jahren 2015/2016 kommen kontinuierlich geflüchtete Familien in Hamburg an. Für die Kinder gilt, möglichst zügig wieder Anschluss an ihre Entwicklungslinien zu bekommen, d.h. Motorik, Sprache, kognitive und sozio-emotionale Fertigkeiten im altersgerechten Rahmen (Kita, Schule, Sportverein) beüben und konsolidieren. Die Kinderrechtskonvention fordert zudem Rehabilitationsmöglichkeiten für Kinder, die Erfahrungen gewalttätiger Auseinandersetzungen und Krieg exponiert waren. Den Eltern obliegt bei der Ankunft in Hamburg das Sorgerecht über ihre Kinder und damit die Aufgabe, diese Rahmenbedingungen für ihre Kinder herzustellen. Nicht selten sind sie jedoch selbst von Kriegstraumatisierung betroffen, finden sich rein sprachlich und kulturell in den hiesigen Gesetzesvorgaben nicht zurecht und können für ihre Kinder entsprechend weniger effektiv wirksam werden. Dieses Seminar will Fachpersonen der psychosozialen Arbeit Möglichkeiten aufzeigen, geflüchtete und migrierte Eltern im Sinne geltenden Rechts im Dienste der Entwicklungs- und Rehabilitationsbedarfe ihrer Kinder zu unterstützen.

Zielgruppe: Fachpersonen der psychosozialen Arbeit, die geflüchtete Eltern und ihre Kinder nach der Ankunft in Hamburg begleiten

Die Veranstaltung ist bei der Ärztekammer Hamburg bzw. der Psychotherapeutenkammer Hamburg akkreditiert.

Veranstaltungszeit:
6. Mai 2019, 9 bis 13 Uhr

Veranstaltungsort:
Paritätisches Kompetenzzentrum Migration (KomMig), 2. Etage,
Adenauerallee 10, 20097 Hamburg

Kosten:
60 €

Anmeldung:
unter info(at)segemi.org oder 040-537978371

Kontakt:
Martina Simon, Fortbildungskoordinatorin; m.simon(at)segemi.org


zurück zur Übersicht

Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung / Maarweg 149 - 161 / 50825 Köln / Tel +49 221 8992-0 / Fax +49 221 8992-300 /
E-Mail:
poststelle(at)bzga.de / E-Mail für Bestellungen von Medien und Materialien: order(at)bzga.de / Die BZgA auf Twitter

Die Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung ist eine Fachbehörde im Geschäftsbereich des Bundesministeriums für Gesundheit.