Wir setzen auf dieser Website Cookies ein. Diese dienen dazu, Ihnen Servicefunktionen anbieten zu können sowie zu Statistik- und Analysezwecken (Web-Tracking). Weitere Informationen dazu und die Widerspruchsmöglichkeit zum Web-Tracking finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Migration, Flucht und Gesundheit

Migration und öffentliche Gesundheit

Seiteninhalt

Logo: Robert Bosch Stiftung GmbH

Robert Bosch Stiftung GmbH (Hg.)

Gute Daseinsvorsorge in ländlichen Räumen: Pflege sichern, Migration nutzen

Schlagwort(e): Alter, Migration, Pflege

Durch den demografischen Wandel gibt es mehr pflegebedürftige Menschen in Deutschland, gleichzeitig sinkt die Zahl der Fachkräfte. Insbesondere in ländlichen Räumen ist es schwierig, den Bedarf an Pflegekräften zu decken. Die Kurz-Expertise zeigt auf, dass diesem Engpass durch die Gewinnung von Migranten in Teilen entgegen gewirkt werden kann, wenn gezielt wirtschaftliche, politische und soziale Anreize geschaffen werden. Migranten in der Kranken- und Altenpflege können damit einen Beitrag leisten, den Pflegenotstand in ländlichen Räumen zu mildern.

Die Expertise ist Teil einer Reihe von Publikationen im Rahmen des Programms „Land.Zuhause.Zukunft - Integration und Teilhabe von Neuzuwanderern in ländlichen Räumen.“

Das Programm Land.Zuhause.Zukunft: Bindung an einen Ort entsteht, wenn Menschen am Geschehen einer Gemeinde beteiligt sind. Dieser Gedanke steht hinter dem Programm „Land.Zuhause.Zukunft - Integration und Teilhabe von Neuzuwanderern in ländlichen Räumen“ der Robert Bosch Stiftung. Es fördert innovative Ansätze für die Integration und Teilhabe von Neuzuwanderern in ländlichen Räumen und unterstützt dazu ausgewählte Landkreise. Während der Pilotphase bis Mitte 2019 erarbeiteten sechs Landkreise unterschiedliche Konzepte in verschiedenen Themenfeldern. Auch Wissensaustausch bei regelmäßigen Vernetzungstreffen, die Förderung von Modellprojekten vor Ort sowie die Entwicklung von Handlungsempfehlungen für Politik und Praxis sind Teil des Programms. Das Programm wird ab Herbst 2019 fortgeführt. www.land-zuhause-zukunft.de

Titelseite des Buches: Gute Daseinsvorsorge in ländlichen Räumen: Pflege sichern, Migration nutzen

Weitere Informationen:

Robert Bosch Stiftung GmbH (Hg.)
Kurz-Expertise: Gute Daseinsvorsorge in ländlichen Räumen: Pflege sichern, Migration nutzen
Robert Bosch Stiftung 2019
20 S.
Download der Studie unter:
https://www.bosch-stiftung.de/...


zurück zur Übersicht

Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung / Maarweg 149 - 161 / 50825 Köln / Tel +49 221 8992-0 / Fax +49 221 8992-300 /
E-Mail:
poststelle(at)bzga.de / E-Mail für Bestellungen von Medien und Materialien: order(at)bzga.de / Die BZgA auf Twitter

Die Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung ist eine Fachbehörde im Geschäftsbereich des Bundesministeriums für Gesundheit.