Wir setzen auf dieser Website Cookies ein. Diese dienen dazu, Ihnen Servicefunktionen anbieten zu können sowie zu Statistik- und Analysezwecken (Web-Tracking). Weitere Informationen dazu und die Widerspruchsmöglichkeit zum Web-Tracking finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Migration, Flucht und Gesundheit

Migration und öffentliche Gesundheit

Seiteninhalt

Logos: Zentrum für zivilgesellschaftliche Entwicklung (zze) und Stiftung Zentrum für Türkeistudien und Integrationsforschung (ZfTI)

Zentrum für zivilgesellschaftliche Entwicklung (zze) in Kooperation mit der Stiftung Zentrum für Türkeistudien und Integrationsforschung (ZfTI)

Selbstorganisationen von Migranten und bürgerschaftliches Engagement

Veranstaltungsreihe zum Zweiten Engagementbericht der Bundesregierung: 2. Brennpunkt Engagement

Schlagwort(e): Freiwilliges Engagement, Migranten, Selbsthilfe

Migrantenselbstorganisationen (MSO) sind als wichtige Ansprech- und Kooperationspartner sowie Interessenvertreter in integrationspolitischen Belangen und weiteren Politikbereichen anerkannt. „Die“ MSO gibt es allerdings nicht: Die Landschaft der MSO ist sehr vielfältig, sie verfügen über sehr unterschiedliche Ressourcenausstattungen und profitieren nicht alle von Fördermaßnahmen und politischer Aufmerksamkeit.

Der Zweite Engagementbericht hat sich dem Thema MSO in besonderer Weise gewidmet und hinsichtlich des Engagements von Personen mit Migrations- und Fluchthintergrund zahlreiche Empfehlungen formuliert. Auf Basis der mit ihm vorgelegten Analysen und unter Berücksichtigung aktueller Dynamiken wird im Rahmen der Veranstaltung die Bedeutung der MSO als zivilgesellschaftliche Akteure mit einem besonderen Schwerpunkt auf deren Einbezug in politische Fördermaßnahmen fokussiert. Ermöglicht werden soll ein intensiver Austausch zwischen Politik, Fachpraxis und Wissenschaft.

Die Veranstaltung wird vom Zentrum für zivilgesellschaftliche Entwicklung (zze) in Kooperation mit der Stiftung Zentrum für Türkeistudien und Integrationsforschung (ZfTI) mit freundlicher Unterstützung des Bundesministeriums für Familie, Senioren, Frauen und Jugend (BMFSFJ) durchgeführt.

Veranstaltungszeit:
14. Oktober 2019, 10.00 bis 17.00 Uhr
Veranstaltungsort:
Glaspavillon auf dem Campus Essen der Universität Duisburg-Essen,
Universitätsstr. 12, 45141 Essen
Anmeldung:
Über Zentrum für zivilgesellschaftliche Entwicklung www.zze-freiburg.de  
Weitere Informationen:
https://www.eh-freiburg.de/wp-content/uploads/2019/05/2019-08-29_Programm-Engagementbericht-VA2-4.pdf
Kontakt für organisatorische Fragen
Zentrum für zivilgesellschaftliche Entwicklung -  zze
Claudia Stark, Tel.: 0049 - (0)761 47812 14; Fax: 0049 - (0)761 47812 699
E-Mail: claudia.stark(at)eh-freiburg.de
www.agp-freiburg.de
www.zze-freiburg.de


zurück zur Übersicht

Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung / Maarweg 149 - 161 / 50825 Köln / Tel +49 221 8992-0 / Fax +49 221 8992-300 /
E-Mail:
poststelle(at)bzga.de / E-Mail für Bestellungen von Medien und Materialien: order(at)bzga.de / Die BZgA auf Twitter

Die Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung ist eine Fachbehörde im Geschäftsbereich des Bundesministeriums für Gesundheit.