Wir setzen auf dieser Website Cookies ein. Diese dienen dazu, Ihnen Servicefunktionen anbieten zu können sowie zu Statistik- und Analysezwecken (Web-Tracking). Weitere Informationen dazu und die Widerspruchsmöglichkeit zum Web-Tracking finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Migration, Flucht und Gesundheit

Migration und öffentliche Gesundheit

Seiteninhalt

Ethno-Medizinisches Zentrum e.V., Duale Hochschule Baden-Württemberg

Für ein faires Miteinander

Gewaltprävention für Geflüchtete und Migrant*innen

Schlagwort(e): Familie, Frauen, Geflüchtete, Gewalt, Jugend, Kinder, Tagung

18. Dezember 2019 in Berlin

MiMi

Auch im vierten Projektjahr wird das Ethno-Medizinische Zentrum e. V. am 18. Dezember 2019 eine Fachtagung in Berlin durchführen. Wie jedes Jahr werden die Projektergebnisse von den Standortkoordinator*innen und Mediator*innen präsentiert. Expert*innen aus Praxis, Wissenschaft und Politik werden interkulturelle Perspektiven, Herausforderungen, Handlungsmöglichkeiten und vorbildhafte Projekte der Gewaltprävention vorstellen und diskutieren.

Mit dem diesjährigen Motto „Für ein faires Miteinander!“ werden die Zusammenhänge von postmigrantischem Stress und der höheren Prävalenz von innerfamiliärer Gewalt in migrantischen Familien in den Fokus der Tagung gerückt. Inwiefern die Anforderungen der Migration als Stressor eine Rolle spielen und vor welchen großen Herausforderungen insbesondere Väter mit Zuwanderungsgeschichte in der Erziehungsarbeit stehen, wird auf den verschiedenen Podien diskutiert.

Veranstaltungszeit:
18. Dezember 2019, 9 bis 17 Uhr

Veranstaltungsort:
Auditorium, 10117 Berlin, Friedrichstr. 180

Teilnahme kostenfrei

Anmeldung ab Mitte November 2019
tagungen(at)ethnomed.com

Weitere Informationen zum Projekt
https://www.mimi-gegen-gewalt.de

Kontakt:
Ethno-Medizinisches Zentrum e.V., Projektzentrale Berlin:
Anne Rosenberg, Silvio Schelle
Tel. 030 55071800, E-Mail: arosenberg(at)ethnomed.com  


zurück zur Übersicht

Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung / Maarweg 149 - 161 / 50825 Köln / Tel +49 221 8992-0 / Fax +49 221 8992-300 /
E-Mail:
poststelle(at)bzga.de / E-Mail für Bestellungen von Medien und Materialien: order(at)bzga.de / Die BZgA auf Twitter

Die Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung ist eine Fachbehörde im Geschäftsbereich des Bundesministeriums für Gesundheit.