Wir setzen auf dieser Website Cookies ein. Diese dienen dazu, Ihnen Servicefunktionen anbieten zu können sowie zu Statistik- und Analysezwecken (Web-Tracking). Weitere Informationen dazu und die Widerspruchsmöglichkeit zum Web-Tracking finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Gesundheitserziehung / Gesundheitsförderung

Gesundheitserziehung / Gesundheitsförderung

Seiteninhalt

Logo: Aktionswoche Alkohol 1019

Aktionswoche Alkohol

Bundesweite Aktionswoche Alkohol "Kein Alkohol am Arbeitsplatz!"

18.bis 26. Mai 2019

Die 7. Auflage der erfolgreichen Präventionskampagne findet vom 18.-26. Mai 2019 statt. Das Schwerpunktthema „Kein Alkohol am Arbeitsplatz!“ trifft den Nerv der Zeit. Schon bei den vergangenen Aktionswochen Alkohol haben immer mehr Firmen und Betriebe eigene Veranstaltungen zur Alkoholprävention am Arbeitsplatz durchgeführt.

Auch Verwaltungen, Vereine und kirchliche Gruppen engagieren sich im Rahmen der Aktionswoche Alkohol gegen Alkoholmissbrauch. Es gibt also nicht den einen Veranstaltungsort oder das eine Veranstaltungsformat. Die zentrale Botschaft „Alkohol? - Weniger ist besser!“ wird so deutschlandweit breit gestreut. Das Anmeldeformular für Veranstalter ist bereits freigeschaltet: http://www.aktionswoche-alkohol.de/fuer-veranstalter/anmeldung/

Mit zahlreichen Aktionsmaterialien unterstützt die DHS das Engagement vor Ort. Die beliebte Z-Card erscheint im neuen Layout und mit anderen Inhalten.
Alle registrierten Veranstalter können dann auf unserer Internetseite www.aktionswoche-alkohol.de ihre Wunschpakete ordern - inklusive der aktuellen Plakat- und Anzeigenmotive zum thematischen Schwerpunkt.

In Partnerschaft mit der BARMER findet die Aktionswoche Alkohol seit 2007 alle zwei Jahre statt. Die Kampagne steht erneut unter der Schirmherrschaft der Drogenbeauftragten der Bundesregierung, Marlene Mortler. Zu den Kooperationspartnern und Unterstützern zählen u.a. die Deutsche Rentenversicherung Bund (DRV Bund), die Deutsche Gesetzliche Unfallversicherung (DGUV), der Deutsche Verkehrssicherheitsrat und die Stiftungsfamilie BSW & EWH.


zurück zur Übersicht

Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung / Maarweg 149 - 161 / 50825 Köln / Tel +49 221 8992-0 / Fax +49 221 8992-300 /
E-Mail:
poststelle(at)bzga.de / E-Mail für Bestellungen von Medien und Materialien: order(at)bzga.de / Die BZgA auf Twitter

Die Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung ist eine Fachbehörde im Geschäftsbereich des Bundesministeriums für Gesundheit.