Wir setzen auf dieser Website Cookies ein. Diese dienen dazu, Ihnen Servicefunktionen anbieten zu können sowie zu Statistik- und Analysezwecken (Web-Tracking). Weitere Informationen dazu und die Widerspruchsmöglichkeit zum Web-Tracking finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Gesundheitserziehung / Gesundheitsförderung

Gesundheitserziehung / Gesundheitsförderung

Seiteninhalt

Logo: Hessische Landesstelle für Suchtfragen e.V. (HLS)

Hessische Landesstelle für Suchtfragen e.V. (HLS)

Fachtagung: "Gut aufgestellt?! Besser vernetzt und besser bekannt durch Lobbyarbeit und politische Kommunikation"

09. Juli 2019, Frankfurt am Main

Politische Entscheidungen beeinflussen auch Bereiche der Suchthilfe und der Suchtprävention und bestimmen dadurch deren Handlungsmöglichkeiten. Der Dialog mit politischen Entscheidungsträgern erfährt daher für Einrichtungen und Organisationen eine wichtige Bedeutung.

Voraussetzungen für erfolgreiche Lobbyarbeit und politische Kommunikation sind gute Kenntnisse der Strukturen, Entscheidungsprozesse und Zuständigkeiten in der Kommune. Wer gut vernetzt und bekannt ist, ist bestens für die kommunale Lobbyarbeit aufgestellt.

Die Suchthilfe und die Suchtprävention brauchen aktive Lobbyist*innen vor Ort. Vieles passiert schon heute, vieles davon würden Sie selbst dem Thema Lobbyarbeit gar nicht zuschreiben.

Hier setzt die Fachtagung  am 09. Juli 2019 als Informationsforum und gleichermaßen als Impulsgeber für eine effektive Lobbyarbeit an. Die Veranstaltung gibt den Tagungsgästen einen Einblick in (kommunal)politische Prozesse, Strukturen und Zuständigkeiten sowie in erfolgreiche Lobbystrategien.    

Eine aktive Einbeziehung der Teilnehmenden erfolgt über die Methode „World Café“, um eigene Ansätze, Vorgehensweisen und interne Voraussetzungen zusammen zu erarbeiten. Mit dem „World Café“ schaffen wir Raum für Begegnung und fachlichen Austausch. Zudem erhalten die Teilnehmenden einen Überblick über geeignete Instrumente und Kommunikationswerkzeuge und erarbeiten gemeinsam Handlungsansätze für die eigenen Tätigkeitsfelder.

Veranstaltungsort:
Evangelische Akademie Frankfurt
Römerberg 9
60311 Frankfurt am Main

Programm

Teilnahmegebühr:
18,00 Euro

Anmeldung


zurück zur Übersicht

Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung / Maarweg 149 - 161 / 50825 Köln / Tel +49 221 8992-0 / Fax +49 221 8992-300 /
E-Mail:
poststelle(at)bzga.de / E-Mail für Bestellungen von Medien und Materialien: order(at)bzga.de / Die BZgA auf Twitter

Die Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung ist eine Fachbehörde im Geschäftsbereich des Bundesministeriums für Gesundheit.