Wir setzen auf dieser Website Cookies ein. Diese dienen dazu, Ihnen Servicefunktionen anbieten zu können sowie zu Statistik- und Analysezwecken (Web-Tracking). Weitere Informationen dazu und die Widerspruchsmöglichkeit zum Web-Tracking finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Gesundheitserziehung / Gesundheitsförderung

Gesundheitserziehung / Gesundheitsförderung

Seiteninhalt

Verband für Ernährung und Diätetik e.V.

7. VFED Kongress (ADF)

13. -15. September 2019, Aachen

Der VFED Kongress findet vom 13. bis 15. September 2019 in der Uniklinik RWTH Aachen statt. Über ein ganzes Wochenende werden Ihnen in sechs Hörsälen parallel Weiterbildung und Information für Ihren Beruf geboten.
Eines der zentralen Themen in diesem Jahr ist "Magen-Darm-Erkrankungen" geleitet von Prof. Dr. med. Alexander Koch Uniklinik RWTH Aachen, das thematischen Ausblick auf den Tag der gesunden Ernährung im kommenden Jahr gibt.

Der Festvortrag lautet: "Ist Schokolade das "gesündere" Gemüse? Warum Ernährungsforschung spannende Hypothesen generiert - jedoch "frei von" Kausalitäten ist." Diesen wird Diplom-Ökotrophologe und Buchautor Herr Uwe Knop aus Eschborn halten.

Als besonderes Highlight wird am Samstag, den 14.09.2019 von 13.30 - 16.30 Uhr eine Wissenschafts-Kochshow „T hoch 3“ Kochen - Esskultur - Wissenschaft präsentiert von PD Dr. med. Thomas Ellrott, Leiter des Instituts für Ernährungspsychologie Universität Göttingen, Prof. Dr. Thomas Vilgis, AG-Leiter des Max-Planck-Instituts für Polymerforschung Universität Mainz und dem 3 Sternekoch Thomas Bühner aus Osnabrück durchgeführt.

Weitere Themenschwerpunkte des Kongress werden eine Vortragsreihe Herz-Kreislauf-Erkrankungen und Ernährung im Alter sein.

Unserer besonderer Service: Die Teilnahme an der ADF ist für unsere Mitglieder wie immer kostenfrei!

Der VFED Kongress ist eine zertifizierte Veranstaltung. Für die Teilnahme an allen drei Tagen erhalten Sie 15 Fortbildungspunkte, durch Besuch von Seminaren können Sie zusätzliche Punkte erwerben.

Vorprogramm

Anmeldung


zurück zur Übersicht

Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung / Maarweg 149 - 161 / 50825 Köln / Tel +49 221 8992-0 / Fax +49 221 8992-300 /
E-Mail:
poststelle(at)bzga.de / E-Mail für Bestellungen von Medien und Materialien: order(at)bzga.de / Die BZgA auf Twitter

Die Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung ist eine Fachbehörde im Geschäftsbereich des Bundesministeriums für Gesundheit.