Wir setzen auf dieser Website Cookies ein. Diese dienen dazu, Ihnen Servicefunktionen anbieten zu können sowie zu Statistik- und Analysezwecken (Web-Tracking). Weitere Informationen dazu und die Widerspruchsmöglichkeit zum Web-Tracking finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Gesundheitserziehung / Gesundheitsförderung

Gesundheitserziehung / Gesundheitsförderung

Seiteninhalt

Logo: Deutsche Liga für das Kind

Deutsche Liga für das Kind

frühe Kindheit / Heft 01/18

Kinder mit vermehrtem Unterstützungsbedarf

Die Herausforderung besteht darin, jedem Kind die Unterstützung zukommen zu lassen, die es braucht, um mit seinen Besonderheiten am Leben in Familie und Gesellschaft bestmöglich teilhaben zu können. Nicht-Diskriminierung und die Erfüllung des individuellen Unterstützungsbedarfs sind auch die beiden Eckpfeiler der UN-Konvention für die Rechte von Menschen mit Behinderungen, die dem Ziel einer inklusiven Gesellschaft verpflichtet ist.

Kinder mit vermehrtem Unterstützungsbedarf

  • Autismus-Spektrum-Störungen (Karl Ernst von Mühlendahl und Heike Drogies)
  • Unklare mentale Entwicklungsstörungen (Hubertus von Voss)
  • Vorgeburtliche Bindungsförderung (Petra Kleinz)
  • Kita-Kinder systematisch beobachten (Dietmar Jäkel und Benjamin Harney)
  • Vorschulische Mathematikförderung mit Flüchtlingskindern (Gerhard Friedrich)
  • Kinder von Geflüchteten: Früh Deutsch lernen (Thomas Gesterkamp)
  • Interview mit Georg Romer: „Lebensunzufriedenheit und Krankheitsrisiko steigen immens an, wenn die Schere zwischen Arm und Reich in einer Gesellschaft größer wird“
  • Praxisartikel

Alle Informationen und die Möglichkeit zur Bestellung erhalten Sie hier.

Herausgeber:
Deutsche Liga für das Kind in Familie und Gesellschaft (Initiative gegen frühkindliche Deprivation) e.V.
E-Mail: post(at)liga-kind.de
Charlottenstr. 65, 10117 Berlin
Tel.: 030-28 59 99 70
Fax: 030-28 59 99 71

Titelseite des Hefts: Kinder mit vermehrtem Unterstützungsbedarf

zurück zur Übersicht

Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung / Maarweg 149 - 161 / 50825 Köln / Tel +49 221 8992-0 / Fax +49 221 8992-300 /
E-Mail:
poststelle(at)bzga.de / E-Mail für Bestellungen von Medien und Materialien: order(at)bzga.de / Die BZgA auf Twitter

Die Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung ist eine Fachbehörde im Geschäftsbereich des Bundesministeriums für Gesundheit.