Wir setzen auf dieser Website Cookies ein. Diese dienen dazu, Ihnen Servicefunktionen anbieten zu können sowie zu Statistik- und Analysezwecken (Web-Tracking). Weitere Informationen dazu und die Widerspruchsmöglichkeit zum Web-Tracking finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Gesundheitserziehung / Gesundheitsförderung

Gesundheitserziehung / Gesundheitsförderung

Seiteninhalt

Logos: Deutsche Hauptstelle für Suchtfragen e. V. und Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung

Deutsche Hauptstelle für Suchtfragen e. V. und Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung

Broschüre der Reihe "Ein Heft in Leichter Sprache" erschienen: "Medikamente - ab wann sind sie gefährlich?“

Diese Broschüre ist für Menschen gedacht, denen das Lesen schwerfällt. Die Risiken und die Folgen der Medikamenteneinnahme werden beschrieben, und es finden sich, wie üblich in dieser Reihe, Hinweise auf Hilfeangebote und Telefonnummern ausgewiesen.

Titelseite der Broschüre der Reihe "Ein Heft in Leichter Sprache": "Medikamente - ab wann sind sie gefährlich?“

Inhalt

  • Medikamente richtig einnehmen
  • Was sind Nebenwirkungen?
  • Beruhigungsmittel
  • Schlafmittel
  • Schmerzmittel
  • Psychopharmaka
  • Medikamente ohne Rezept
  • Keine Medikamente im Internet kaufen
  • Von Medikamenten abhängig sein
  • Medikamente und Alkohol
  • Wie können Sie als Freunde oder Familie
  • helfen?
  • Hier bekommen Sie Hilfe

Dieses Heft können Sie hier kostenlos bestellen:

Deutsche Hauptstelle für Suchtfragen e. V. (kurz: DHS)
Postfach 13 69
59003 Hamm
info(at)dhs.de

oder

Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung
50819 Köln
order(at)bzga.de
Bestellnummer: 33224704

Hier steht Ihnen der kostenlose Download zur Verfügung.


zurück zur Übersicht

Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung / Maarweg 149 - 161 / 50825 Köln / Tel +49 221 8992-0 / Fax +49 221 8992-300 /
E-Mail:
poststelle(at)bzga.de / E-Mail für Bestellungen von Medien und Materialien: order(at)bzga.de / Die BZgA auf Twitter

Die Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung ist eine Fachbehörde im Geschäftsbereich des Bundesministeriums für Gesundheit.