Wir setzen auf dieser Website Cookies ein. Diese dienen dazu, Ihnen Servicefunktionen anbieten zu können sowie zu Statistik- und Analysezwecken (Web-Tracking). Weitere Informationen dazu und die Widerspruchsmöglichkeit zum Web-Tracking finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Gesundheitserziehung / Gesundheitsförderung

Gesundheitserziehung / Gesundheitsförderung

Seiteninhalt

Logo: Papilio e.V.

Papilio e.V.

Papilio startet in Belgien. Mai 2018

Kindergärten in Ostbelgien führen Sucht- und Gewaltpräventionsprogramm aus Augsburg ein

Das Präventionsprogramm „Papilio-3bis6“ des Augsburger Sozialunternehmens Papilio e.V. expandiert weiter: Ab dem kommenden Schuljahr wird das Programm in Kindergärten im deutschsprachigen Ostbelgien eingeführt. Dazu werden aktuell fünf Fachkräfte der präventiven Einrichtung „Kaleido Ostbelgien“ zu Papilio-3bis6-Trainern fortgebildet. Als Multiplikatoren werden diese dann die Papilio-Inhalte dem ostbelgischen Kindergartenpersonal vermitteln: Die Fortbildungen für die ersten 60 Kindergärtner starten im Mai 2018. Gefördert werden die Schulungen in Ostbelgien durch das Ministerium für Bildung und wissenschaftliche Forschung der Deutschsprachigen Gemeinschaft.

Foto: Kindergärten in Ostbelgien führen Sucht- und Gewaltpräventionsprogramm aus Augsburg ein

In Deutschland wurden bereits mehr als 6.700 pädagogische Fachkräfte in dem Kindergartenprogramm Papilio-3bis6 fortgebildet. Dadurch profitieren bundesweit über 135.000 Kinder von Papilio. 2015 expandierte das Programm nach Finnland: Dort wurden inzwischen mehr als 80 pädagogische Fachkräfte aus fünf Kindertagesstätten als Papilio-Erzieher zertifiziert. Verantwortlich für das Präventionsprogramm, die Fortbildung und die wissenschaftliche Basisarbeit ist das Sozialunternehmen Papilio in Augsburg. Weitere Informationen unter www.papilio.de.

Kindergärten in Ostbelgien, die Interesse an einer Papilio-Fortbildung haben, können sich bei Kaleido Ostbelgien melden:
Kaleido Ostbelgien, Zentrale Eupen, Gospertstraße 44, B-4700 Eupen  
Tel. 087 - 55 46 44,
E-Mail: info(at)kaleido-ostbelgien.be,
www.kaleido-ostbelgien.be

Für weitere Informationen:
Papilio e.V.
Andrea Finkel, Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Tel. 0821 24 26 302-23, E-Mail: medien(at)papilio.de  


zurück zur Übersicht

Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung / Maarweg 149 - 161 / 50825 Köln / Tel +49 221 8992-0 / Fax +49 221 8992-300 /
E-Mail:
poststelle(at)bzga.de / E-Mail für Bestellungen von Medien und Materialien: order(at)bzga.de / Die BZgA auf Twitter

Die Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung ist eine Fachbehörde im Geschäftsbereich des Bundesministeriums für Gesundheit.