Wir setzen auf dieser Website Cookies ein. Diese dienen dazu, Ihnen Servicefunktionen anbieten zu können sowie zu Statistik- und Analysezwecken (Web-Tracking). Weitere Informationen dazu und die Widerspruchsmöglichkeit zum Web-Tracking finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Gesundheitserziehung / Gesundheitsförderung

Gesundheitserziehung / Gesundheitsförderung

Seiteninhalt

Logo: g!nko Stiftung für Prävention

g!nko Stiftung für Prävention

Neue Methodenkoffer zur Cannabisprävention in NRW verteilt

Am Montag, den 09. April 2018 sind die ersten 22 Prophylaxefachkräfte aus NRW im Umgang mit dem neuen Methodenkoffer zur Cannabisprävention geschult worden.

Das zunehmende öffentliche Interesse sowie häufige Nachfragen seitens der Prophylaxefachkräfte und landesweit aus Schulen nach praxisorientierten Methoden zur Cannabisprävention waren ausschlaggebend für die Initiierung dieses Projektes. Vergleichbar mit dem bewährten Methodenkoffer Alkoholprävention (2012), enthält dieser neue Koffer elf unterschiedliche Methoden samt den Materialien für die interaktive Arbeit mit älteren Jugendlichen und jungen Erwachsenen zum Thema Cannabiskonsum und den damit verbundenen Risiken.

Der "Stark statt breit"-Methodenkoffer zur Cannabisprävention wurde gefördert mit Mitteln des Ministeriums für Arbeit, Gesundheit und Soziales des Landes NRW im Rahmen von "Stark statt breit", dem Präventionsprogramm Cannabis Nordrhein-Westfalen.
Grundlage für die Methodenauswahl des neuen Koffers bildet der "Alfred-Koffer" (Suchthilfe Essen direkt) und der "Cannabis-Präventionskoffer" der Suchtkrankenhilfe im Caritasverband Paderborn. Zudem wurden im Vorfeld alle Prophylaxefachkräfte gebeten, ihre gängigen Arbeitsmethoden zur Cannabis-Prävention zur Verfügung zu stellen. Sämtliche Methoden wurden ausgewertet und in der Darstellung vereinheitlicht.

Banner: Neue Methodenkoffer zur Cannabisprävention in NRW verteilt

Weitere Informationen erhalten Sie hier.


zurück zur Übersicht

Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung / Maarweg 149 - 161 / 50825 Köln / Tel +49 221 8992-0 / Fax +49 221 8992-300 /
E-Mail:
poststelle(at)bzga.de / E-Mail für Bestellungen von Medien und Materialien: order(at)bzga.de / Die BZgA auf Twitter

Die Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung ist eine Fachbehörde im Geschäftsbereich des Bundesministeriums für Gesundheit.