Wir setzen auf dieser Website Cookies ein. Diese dienen dazu, Ihnen Servicefunktionen anbieten zu können sowie zu Statistik- und Analysezwecken (Web-Tracking). Weitere Informationen dazu und die Widerspruchsmöglichkeit zum Web-Tracking finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Migration, Flucht und Gesundheit

Migration und öffentliche Gesundheit

Seiteninhalt

Logos: DJK Sportjugend, Konrad-Adenauer-Stiftung

DJK Sportjugend, Konrad-Adenauer-Stiftung

Neues Sport- und Spielewörterbuch online

Digitales Angebot auf Deutsch, Englisch, Französisch, Arabisch, Türkisch und leichter Sprache

Schlagwort(e): Bewegung, Geflüchtete, Kommunikation, Unbegleitete minderjährige Flüchtlinge

Mit einem neuen digitalen Sport- und Spielewörterbuch wollen DJK Sportjugend und Konrad-Adenauer-Stiftung Übungsleiter im Trainingsalltag bei der Kommunikation mit Flüchtlingen unterstützen.

Das Angebot in Deutsch, Englisch, Französisch, Arabisch, Türkisch und leichter Sprache für Menschen mit geistiger Beeinträchtigung ist unter www.sportwoerterbuch.de zu erreichen und soll den Trainingsalltag erleichtern. „Der Sport spricht viele Sprachen, aber nicht alle. Meist geht es irgendwie mit Händen und Füßen, jedoch kann dies schnell zu einer Überforderungssituation bei den ehrenamtlich Engagierten auf Vereinsebene führen. Besonders über den Sport erreichen wir alle gesellschaftlichen Schichten und möchten das tägliche Miteinander erleichtern und offenen und versteckten Ängsten entgegenwirken“, so Michael Leyendecker, Bundesjugendleiter der DJK Sportjugend.

Das Sportwörterbuch wurde unter anderem aus Mitteln des Projektes „Orientierung durch Sport“ der dsj finanziert. Innerhalb dieses Projektes sollen Bewegungs- und Sportangebote insbesondere für junge (unbegleitete) Geflüchtete entwickelt sowie ein Netzwerk der Engagierten zur Verbesserung des Erfahrungsaustauschs aufgebaut werden.

Das Sportwörterbuch zum Download unter:
http://www.sportwoerterbuch.de/de/

Kontakt:
Benedict Göbel, Koordinator für Integrationspolitik
Tel. +49 30 26 996 3457, benedict.goebel(at)kas.de


zurück zur Übersicht

Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung / Maarweg 149 - 161 / 50825 Köln / Tel +49 221 8992-0 / Fax +49 221 8992-300 /
E-Mail:
poststelle(at)bzga.de / E-Mail für Bestellungen von Medien und Materialien: order(at)bzga.de / Die BZgA auf Twitter

Die Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung ist eine Fachbehörde im Geschäftsbereich des Bundesministeriums für Gesundheit.