Wir setzen auf dieser Website Cookies ein. Diese dienen dazu, Ihnen Servicefunktionen anbieten zu können sowie zu Statistik- und Analysezwecken (Web-Tracking). Weitere Informationen dazu und die Widerspruchsmöglichkeit zum Web-Tracking finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Migration, Flucht und Gesundheit

Migration und öffentliche Gesundheit

Seiteninhalt

Bremische Zentralstelle für die Verwirklichung der Gleichberechtigung der Frau (ZgF)

Tagungsdokumentation „Geflüchtete Frauen und Mädchen“

Beiträge und Ergebnisse des ZGF-Fachtags in digitaler Broschüre

Schlagwort(e): Frauen, Geflüchtete, Integration, Mädchen

Über 100 Fachleute und Ehrenamtliche haben im Februar bei einem Fachtag der Bremischen Zentralstelle für die Verwirklichung der Gleichberechtigung der Frau (ZGF) über die Situation geflüchteter Frauen und Mädchen in Bremen diskutiert und Ansatzpunkte für Maßnahmen erarbeitet, mit denen sich die Lebenslage geflüchteter Frauen verbessern lässt. Im Fokus: der Zugang zu Arbeit, Gewaltschutz, Rechten und gesundheitlicher Versorgung. Nun liegt die Dokumentation der Veranstaltung vor.

Darin dokumentiert ist unter anderem der Hauptvortrag von Behshid Najafi, in dem die Beraterin bei einer Kölner Beratungsstelle für geflüchtete Frauen (agisra) zehn Punkte benennt, die aus ihrer Sicht zentrale Bedarfe geflüchteter Frauen in Deutschland sind: von der Rechtssicherheit über den Zugang zu Gesundheit, Bildung und Beschäftigung bis hin zu sozialer Teilhabe. Unter dem Titel „Geflüchtete Frauen und Mädchen in Bremen - Hauptakteurinnen im Integrationsprozess?“ hebt die Bremer Integrationsbeauftragte Silke Harth in ihrem Beitrag auf die Voraussetzungen dafür ab, dass Frauen zu treibenden Kräften im Integrationsprozess werden können.

Zudem sind in der 67-seitigen Dokumentation die Ergebnisse der Fachforen zu den Bereichen Arbeit, Gewaltschutz, Gesundheit und Rechte enthalten, unterfüttert mit umfassenden Hinweisen zu weiterführendem Material. Die Veranstaltung war der Auftakt zum Schwerpunktprojekt 2017 „Frauen und Flucht“, mit dem die ZGF im Rahmen des Bremer Integrationskonzepts „In Bremen Zuhause“ Strukturen schaffen und bündeln will, um geflüchtete Frauen und Mädchen bei ihrem Ankommen zu unterstützen.

Titelseite der Tagungsdokumentation „Geflüchtete Frauen und Mädchen“

Weitere Informationen zum Projekt,
Download der Broschüre und Bericht vom Fachtag unter:
http://www.frauen.bremen.de/...

Kontakt:
Bremische Zentralstelle für die Verwirklichung der Gleichberechtigung der Frau
Knochenhauerstr. 20-25, 28195 Bremen
Tel: 0421-361 3133, office(at)frauen.bremen.de
Büro Bremerhaven: Schifferstr. 48, 27568 Bremerhaven
Tel: 0421-361 3133, office-brhv(at)frauen.bremen.de
http://www.frauen.bremen.de/die_zgf-8218


zurück zur Übersicht

Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung / Maarweg 149 - 161 / 50825 Köln / Tel +49 221 8992-0 / Fax +49 221 8992-300 /
E-Mail:
poststelle(at)bzga.de / E-Mail für Bestellungen von Medien und Materialien: order(at)bzga.de / Die BZgA auf Twitter

Die Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung ist eine Fachbehörde im Geschäftsbereich des Bundesministeriums für Gesundheit.