Wir setzen auf dieser Website Cookies ein. Diese dienen dazu, Ihnen Servicefunktionen anbieten zu können sowie zu Statistik- und Analysezwecken (Web-Tracking). Weitere Informationen dazu und die Widerspruchsmöglichkeit zum Web-Tracking finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Migration, Flucht und Gesundheit

Migration und öffentliche Gesundheit

Seiteninhalt

Bundesärztekammer und kassenärztliche Bundesvereinigung

Patienteninformation Darmkrebs im frühen Stadium

Diagnose Darmkrebs – was kommt auf mich zu?

Schlagwort(e): Geflüchtete, Gesundheitsversorgung, Sprachmittlung

Neu in den Sprachen Arabisch, Englisch, Französisch, Russisch, Spanisch und Türkisch

Logo: Patienteninformation

Auf zwei Seiten vermittelt die Kurzinformation „Diagnose Darmkrebs - was kommt auf mich zu?“ wichtige Fakten zu Diagnostik, Krankheitsverlauf  und Behandlung von Darmkrebs im frühen Stadium. Zudem erhalten Betroffene praktische Tipps, wie sie mit der Erkrankung umgehen können. Ergibt sich der Verdacht auf Darmkrebs, soll der Arzt eine Darmspiegelung durchführen. Weitere Untersuchungen klären, wie weit sich der Krebs ausgebreitet hat. Darmkrebs im frühen Stadium liegt vor, wenn der Krebs nicht in andere Organe gestreut hat. Dann ist er oft heilbar.

Hintergrund zur Reihe „Kurzinformationen für Patienten“:
Die Übersetzungen sind in der Reihe „Kurzinformationen für Patienten“ erschienen. Das Besondere daran ist, dass alle übersetzten Texte von ehrenamtlichen Muttersprachlern überprüft werden. Im Auftrag der Kassenärztlichen Bundesvereinigung (KBV) und der Bundesärztekammer (BÄK) hat das Ärztliche Zentrum für Qualität in der Medizin (ÄZQ) Informationsblätter zu mehr als 60 Themen erstellt. Sie beruhen auf dem besten derzeit verfügbaren Wissen.

Die Patienteninformation Darmkrebs im frühen Stadium zum kostenlosen Download unter:
http://www.patienten-information.de/mdb/downloads/kip/krebs/darmkrebs-frueh-kip.pdf

Die Patienteninformationen in verschiedenen Sprachen stehen für Ärzte und Patienten kostenlos zur Verfügung: www.patienten-information.de/kurzinformationen/uebersetzungen.
Das ÄZQ stellt sie als doppelseitige PDF-Dokumente auf dem Patientenportal
www.patienten-information.de zum Download bereit.
Alle Kurzinformationen für Patienten können ebenfalls abgerufen werden unter:

Kontakt:
Ärztliches Zentrum für Qualität in der Medizin (ÄZQ)
Im Auftrag von: Kassenärztliche Bundesvereinigung (KBV) und Bundesärztekammer (BÄK)
Telefon: 030 4005-2501 Telefax: 030 4005-2555
E-Mail/Ansprechpartner: mail(at)patinfo.org
www.patinfo.org
www.aezq.de


zurück zur Übersicht

Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung / Maarweg 149 - 161 / 50825 Köln / Tel +49 221 8992-0 / Fax +49 221 8992-300 /
E-Mail:
poststelle(at)bzga.de / E-Mail für Bestellungen von Medien und Materialien: order(at)bzga.de / Die BZgA auf Twitter

Die Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung ist eine Fachbehörde im Geschäftsbereich des Bundesministeriums für Gesundheit.