Wir setzen auf dieser Website Cookies ein. Diese dienen dazu, Ihnen Servicefunktionen anbieten zu können sowie zu Statistik- und Analysezwecken (Web-Tracking). Weitere Informationen dazu und die Widerspruchsmöglichkeit zum Web-Tracking finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Migration, Flucht und Gesundheit

Migration und öffentliche Gesundheit

Seiteninhalt

Amt für Jugendarbeit der EKvW (Hg.)

Traumakompetenz für die Kinder- und Jugendarbeit

Schlagwort(e): Geflüchtete, Jugend, Traumatisierung

Einführung in die Psychotraumatologie und Traumapädagogik. Neu in der 4. Auflage: Ein Kapitel zur Traumatisierung von Geflüchteten und traumapädagogischen Impulsen für die Arbeit mit jungen Geflüchteten

Die Arbeitshilfe „Traumakompetenz für die Kinder- und Jugendarbeit“ bietet Hilfen zum Umgang mit Kindern und Jugendlichen in und nach außergewöhnlichen Belastungssituationen. Überall dort, wo Kinder und Jugendliche sind, sind auch Kinder und Jugendliche mit außergewöhnlichen Belastungserfahrungen. Daraus können seelische Wunden entstehen, die noch viele Jahre später Gefühle und Verhaltensweisen hervorrufen, unter denen die Betroffenen und ihre Umgebung leiden.

In der vierten Auflage ist die gefragte Arbeitshilfe aus dem Amt für Jugendarbeit der EKvW um das Kapitel „Traumatisierung von Geflüchteten und traumapädagogische Impulse für die Arbeit mit jungen Geflüchteten“ ergänzt worden.

Titelseite der Arbeitshilfe: Traumakompetenz für die Kinder- und Jugendarbeit

Weitere Informationen:

Amt für Jugendarbeit der EKvW (Hg.)
Sabine Haupt-Scherer
Traumakompetenz für die Kinder- und Jugendarbeit
Zu beziehen ist die Arbeitshilfe beim Amt für Jugendarbeit der EKvW im Servicebereich unter www.ev-jugend-westfalen.de
Kosten: 6 € zzgl. Versand


zurück zur Übersicht

Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung / Maarweg 149 - 161 / 50825 Köln / Tel +49 221 8992-0 / Fax +49 221 8992-300 /
E-Mail:
poststelle(at)bzga.de / E-Mail für Bestellungen von Medien und Materialien: order(at)bzga.de / Die BZgA auf Twitter

Die Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung ist eine Fachbehörde im Geschäftsbereich des Bundesministeriums für Gesundheit.