Wir setzen auf dieser Website Cookies ein. Diese dienen dazu, Ihnen Servicefunktionen anbieten zu können sowie zu Statistik- und Analysezwecken (Web-Tracking). Weitere Informationen dazu und die Widerspruchsmöglichkeit zum Web-Tracking finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Migration, Flucht und Gesundheit

Migration und öffentliche Gesundheit

Seiteninhalt

Schweizerisches Rotes Kreuz, Gesundheit und Integration

Wenn das Vergessen nicht gelingt

Informationsbroschüre zur Posttraumatischen Belastungsstörung in zehn Sprachen

Schlagwort(e): Frauen, Kinder, Männer, Psychotherapie, Sprachmittlung, Traumatisierung

Diese Broschüre richtet sich an Frauen, Männer und Kinder, die Traumatisches erlebt haben, und ihre Angehörigen. Die Broschüre informiert anhand konkreter Beispiele über Entstehung, Folgen und Bewältigung der Posttraumatischen Belastungsstörung (PTBS / PTSD).

Die Broschüre steht als PDF zum Download in folgenden Sprachen zur Verfügung:
Deutsch, Französisch, Englisch, Arabisch, Albanisch, Kroatisch/Serbisch/Bosnisch, Türkisch, Persisch, Tamilisch, Tigrinya

Die Broschüre ist gratis, Portokosten für Versände ins Ausland werden dem Empfänger in Rechnung gestellt. Bei großen Bestellmengen können Unkosten in Rechnung gestellt werden

Die Broschüre auf Deutsch:

Download und Onlinebestellung unter:
http://www.migesplus.ch/publikationen/bildungsunterlagen/show/wenn-das-vergessen-nicht-gelingt/?utm_source=SRK+migesplus.ch+Newsletter+%28Deutsch%29&utm_campaign=8f8f127f2e-EMAIL_CAMPAIGN_2017_05_11&utm_medium=email&utm_term=0_69b8435f78-8f8f127f2e-100748517

Kontakt:
Schweizerisches Rotes Kreuz, 3. Auflage 2016, 32 Seiten
Departement Gesundheit und Integration, Ambulatorium für Folter  und Kriegsopfer
Werkstrasse 16, 3084 Wabern
Telefon: 031 960 77 77
www.redcross.ch
Verbund „Support for Torture Victims“
(bestehend aus den Ambulatorien für Folter und Kriegsopfer Bern, Genf, Lausanne, St.Gallen und Zürich)
www.torturevictims.ch


zurück zur Übersicht

Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung / Maarweg 149 - 161 / 50825 Köln / Tel +49 221 8992-0 / Fax +49 221 8992-300 /
E-Mail:
poststelle(at)bzga.de / E-Mail für Bestellungen von Medien und Materialien: order(at)bzga.de / Die BZgA auf Twitter

Die Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung ist eine Fachbehörde im Geschäftsbereich des Bundesministeriums für Gesundheit.