Wir setzen auf dieser Website Cookies ein. Diese dienen dazu, Ihnen Servicefunktionen anbieten zu können sowie zu Statistik- und Analysezwecken (Web-Tracking). Weitere Informationen dazu und die Widerspruchsmöglichkeit zum Web-Tracking finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Migration, Flucht und Gesundheit

Migration und öffentliche Gesundheit

Seiteninhalt

Logo: MEDAM Mercator Dialogue on Asylum and Migration

MEDAM Mercator Dialogue on Asylum and Migration

Geschlechterungleichheit und Integration von nicht-EU-Immigranten

Policy Brief, Februar 2017

Schlagwort(e): Frauen, Integration, Männer

Die Integration von Migrantinnen und Migranten in den Arbeitsmarkt - und in die Gesellschaft - steht im Vordergrund der aktuellen politischen Debatte. Die traditionell niedrige Erwerbsquote von Frauen in vielen nicht-EU-Herkunftsländern spiegelt sich in großen geschlechterspezifischen Unterschieden hinsichtlich Integration in den Arbeitsmarkt und die Gesellschaft wieder. Arbeitsmarktintegrationsmaßnahmen sollten die geschlechterspezifische Dimension berücksichtigen und Migrantinnen gezielt fördern.

Studie zum Download unter:
http://www.medam-migration.eu/archive/publications

Kontakt:
Stiftung Mercator GmbH
Huyssenallee 40, 45128 Essen
Tel. +49 201 24522 - 0, Fax +49 201 24522 - 44
info(at)stiftung-mercator.de
www.stiftung-mercator.de


zurück zur Übersicht

Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung / Maarweg 149 - 161 / 50825 Köln / Tel +49 221 8992-0 / Fax +49 221 8992-300 /
E-Mail:
poststelle(at)bzga.de / E-Mail für Bestellungen von Medien und Materialien: order(at)bzga.de / Die BZgA auf Twitter

Die Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung ist eine Fachbehörde im Geschäftsbereich des Bundesministeriums für Gesundheit.