Wir setzen auf dieser Website Cookies ein. Diese dienen dazu, Ihnen Servicefunktionen anbieten zu können sowie zu Statistik- und Analysezwecken (Web-Tracking). Weitere Informationen dazu und die Widerspruchsmöglichkeit zum Web-Tracking finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Migration, Flucht und Gesundheit

Migration und öffentliche Gesundheit

Seiteninhalt

Marianne Leuzinger-Bohleber, Ulrich Bahrke, Tamara Fischmann, Simon Arnold, Stephan Hau (Hg.)

Flucht, Migration und Trauma: Die Folgen für die nächste Generation

Schlagwort(e): Forschung, Geflüchtete, Migration, Traumatisierung

Die Schicksale antiker Gestalten wie Ödipus, Odysseus, Persephone, Medea erinnern daran, dass Flucht, Migration und Trauma so alt sind wie die Menschheit selbst und sich in unbewussten Phantasien bei Individuen und Gruppen niedergeschlagen haben. Diese Prägungen können einerseits Quellen für Neugier und Interesse an Geflüchteten sein, andererseits aber auch für Fremdenhass, Antisemitismus und Islamophobie. Dies trägt zu den Spaltungsprozessen in vielen europäischen Gesellschaften im Zusammenhang mit der aktuellen Flüchtlingskrise bei. Zudem wecken Bilder von traumatisierten Geflüchteten Assoziationen zu eigenen extremen Erfahrungen, die das Selbst Todesangst, Hilflosigkeit und Ohnmacht aussetzen und derart überfluten, dass das Grundvertrauen in ein helfendes Objekt und ein aktives Selbst zusammenbricht. Dies mobilisiert den Impuls, wegzuschauen, zu verleugnen und die Augen vor dem Unerträglichen zu verschließen.

In diesem Band begegnen internationale und interdisziplinäre Experten diesen Impulsen professionell, um sich traumatisierten Flüchtlingen und Migranten empathisch zuzuwenden und dadurch eine transgenerative Weitergabe von Traumatisierungen abzumildern.

Titelseite des Buches: Flucht, Migration und Trauma: Die Folgen für die nächste Generation

Weitere Informationen:

Marianne Leuzinger-Bohleber, Ulrich Bahrke, Tamara Fischmann, Simon Arnold, Stephan Hau (Hg.)
Flucht, Migration und Trauma: Die Folgen für die nächste Generation
Vandenhoeck & Ruprecht 1. Auflage 2017
Schriften des Sigmund-Freud-Instituts. - Band 02
September 2017
396 Seiten
ISBN 978-3-647-40284-9
40 €
PDF/E-Book
ISBN 978-3-647-40284-0
32,00 €


zurück zur Übersicht

Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung / Maarweg 149 - 161 / 50825 Köln / Tel +49 221 8992-0 / Fax +49 221 8992-300 /
E-Mail:
poststelle(at)bzga.de / E-Mail für Bestellungen von Medien und Materialien: order(at)bzga.de / Die BZgA auf Twitter

Die Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung ist eine Fachbehörde im Geschäftsbereich des Bundesministeriums für Gesundheit.