Wir setzen auf dieser Website Cookies ein. Diese dienen dazu, Ihnen Servicefunktionen anbieten zu können sowie zu Statistik- und Analysezwecken (Web-Tracking). Weitere Informationen dazu und die Widerspruchsmöglichkeit zum Web-Tracking finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Migration, Flucht und Gesundheit

Migration und öffentliche Gesundheit

Seiteninhalt

passage gGmbH – Migration und Internationale Zusammenarbeit, Caritasverband für die Diözese Osnabrück e. V.

Leitfaden zur Beratung von Menschen mit einer Behinderung im Kontext von Migration und Flucht

Schlagwort(e): Behinderung, Beratung, Geflüchtete, Migration

Der Zugang zu Leistungen für Migrant/inn/en und Geflüchtete ist im Schnittpunkt des Aufenthalts- und Behindertenrechts geregelt. Dieser Beratungsleitfaden soll den Einstieg in die Thematik erleichtern und einen Überblick über sozialrechtliche Leistungen für die verschiedenen Migrant/inn/engruppen ermöglichen. Neben Informationen über die Unterschiede zu Aufenthaltstiteln, höherrangigen Rechten sowie Leistungsbezug zur Sicherung des Lebensunterhalts geht es um die Leistungsbereiche: Medizinische Rehabilitation, Teilhabe am Arbeitsleben, am Leben in der Gemeinschaft sowie an schulischer Bildung und Ausbildung, Pflege und die Feststellung einer Schwerbehinderung. Zudem werden Hinweise zur Durchsetzung der Rechte der Betroffenen bereitgestellt.

Der Leitfaden wendet sich an Multiplikator/inn/en aus den Einrichtungen der Migrationssozialarbeit sowie der Einrichtungen mit Hilfs- und Beratungsangeboten für Menschen mit Behinderungen.

Titelseite des Leitfadens zur Beratung von Menschen mit einer Behinderung im Kontext von Migration und Flucht

Herausgeberin und Herausgeber:
passage gGmbH, Migration und Internationale Zusammenarbeit
Maren Gag, Nagelsweg 10, 20097 Hamburg
Tel:  040 24 19 27 85, Fax:  040 24 19 27 87, maren.gag(at)passage-hamburg.de
Caritasverband für die Diözese Osnabrück e. V., Fachbereich Projektentwicklung
Dr. Barbara Weiser, Knappsbrink 58, 49080 Osnabrück
Autorinnen:
Maren Gag, Dr. Barbara Weiser
Diese Publikation ist abrufbar unter:
www.fluchtort-hamburg.de/publikationen
www.vernetzung-migration-hamburg.de/index
www.caritas-os.de
www.esf-netwin.de/recht.php
Hamburg, Osnabrück, © 1. Auflage September 2017


zurück zur Übersicht

Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung / Maarweg 149 - 161 / 50825 Köln / Tel +49 221 8992-0 / Fax +49 221 8992-300 /
E-Mail:
poststelle(at)bzga.de / E-Mail für Bestellungen von Medien und Materialien: order(at)bzga.de / Die BZgA auf Twitter

Die Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung ist eine Fachbehörde im Geschäftsbereich des Bundesministeriums für Gesundheit.