Wir setzen auf dieser Website Cookies ein. Diese dienen dazu, Ihnen Servicefunktionen anbieten zu können sowie zu Statistik- und Analysezwecken (Web-Tracking). Weitere Informationen dazu und die Widerspruchsmöglichkeit zum Web-Tracking finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Migration, Flucht und Gesundheit

Migration und öffentliche Gesundheit

Seiteninhalt

Stefan Huster

Gesundheit gerecht gestalten

Politisch-ethische Überlegungen zur Situation in Deutschland

Schlagwort(e): Geflüchtete, Gesundheitsversorgung

Es gehört zu den wichtigsten Aufgaben des Sozialstaats, eine funktionsfähige Gesundheitsversorgung zur Verfügung zu stellen und eine soziale Differenzierung der medizinischen Versorgung zu vermeiden. Das deutsche Gesundheitssystem leistet dies im Grundsatz, weist aber auch eine Reihe von Strukturproblemen auf. Unbefriedigend ist nach wie vor die Vorsorgepolitik, die insbesondere nicht hinreichend auf den Abbau der erheblichen sozialen Gesundheitsungleichheiten fokussiert ist.

Titelseite des Buches: Gesundheit gerecht gestalten

Weitere Informationen:

Stefan Huster
Gesundheit gerecht gestalten
Politisch-ethische Überlegungen zur Situation in Deutschland
32 / 2017 WISO Diskurs
© 2017
Friedrich-Ebert-Stiftung
Herausgeberin: Abteilung Wirtschafts- und Sozialpolitik
Godesberger Allee 149, 53175 Bonn
Fax 0228 883 9202, 030 26935 9229
www.fes.de/wiso
ISBN: 978-3-95861-965-4
Als PDF: http://library.fes.de/pdf-files/wiso/13766.pdf


zurück zur Übersicht

Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung / Maarweg 149 - 161 / 50825 Köln / Tel +49 221 8992-0 / Fax +49 221 8992-300 /
E-Mail:
poststelle(at)bzga.de / E-Mail für Bestellungen von Medien und Materialien: order(at)bzga.de / Die BZgA auf Twitter

Die Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung ist eine Fachbehörde im Geschäftsbereich des Bundesministeriums für Gesundheit.