Wir setzen auf dieser Website Cookies ein. Diese dienen dazu, Ihnen Servicefunktionen anbieten zu können sowie zu Statistik- und Analysezwecken (Web-Tracking). Weitere Informationen dazu und die Widerspruchsmöglichkeit zum Web-Tracking finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Migration, Flucht und Gesundheit

Migration und öffentliche Gesundheit

Seiteninhalt

Mabuse-Verlag GmbH

Dr. med. Mabuse Nr. 232, Schwerpunkt Gewalt

Schlagwort(e): Gesundheitswesen, Gewalt, Jugend, Migration, Pflege, Traumatisierung

Zum Schwerpunktthema Gewalt erscheint der Beitrag von Susanne Döll-Hentschker:
Gesprächsführung mit traumatisierten Menschen. Die traumatische Erfahrung und ihre Folgen

Zu aktuellen Entwicklungen im Gesundheitswesen erscheint der Beitrag von Sandra Böttcher, Maja Cyprian u. a.: Migration und Fachkräftemangel. Jugendliche für Pflegeberufe gewinnen

Titelseite der Zeitschrift: Dr. med. Mabuse Nr. 232, Schwerpunkt Gewalt

Weitere Informationen:

Dr. med. Mabuse Nr. 232 (2/2018)
Mabuse 2018, Bestellnr.: 700218
ISBN: 9783007002185
82 Seiten, 8 €

Jahresabo: sechsmal im Jahr für 44 Euro (zzgl. 3 Euro Versandkosten im Inland, 9 Euro im Ausland); Bestellung an: Mabuse-Verlag GmbH, Aboservice, Kasseler Str. 1 A, 60486 Frankfurt oder an abo(at)mabuse-verlag.de

Beruflich Pflegende können sich für das Abonnement des Dr. med. Mabuse drei Fortbildungspunkte durch die RbP - Registrierung beruflich Pflegender GmbH anrechnen lassen. Weitere Infos: http://www.regbp.de.


zurück zur Übersicht

Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung / Maarweg 149 - 161 / 50825 Köln / Tel +49 221 8992-0 / Fax +49 221 8992-300 /
E-Mail:
poststelle(at)bzga.de / E-Mail für Bestellungen von Medien und Materialien: order(at)bzga.de / Die BZgA auf Twitter

Die Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung ist eine Fachbehörde im Geschäftsbereich des Bundesministeriums für Gesundheit.