Wir setzen auf dieser Website Cookies ein. Diese dienen dazu, Ihnen Servicefunktionen anbieten zu können sowie zu Statistik- und Analysezwecken (Web-Tracking). Weitere Informationen dazu und die Widerspruchsmöglichkeit zum Web-Tracking finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Migration, Flucht und Gesundheit

Migration und öffentliche Gesundheit

Seiteninhalt

Björn Milbradt

Über autoritäre Haltungen in ‚postfaktischen‘ Zeiten

Schlagwort(e): Extremismus, Forschung, Rassismus

Angesichts des europa- und weltweiten Erstarkens rechtspopulistischer und autoritärer Bewegungen widmet sich der Autor mithilfe soziologischer und sozialphilosophischer Theorien zwei Begriffen, die derzeit zur Beschreibung der politischen Lage Konjunktur haben: Autoritarismus und Postfaktizität. Er argumentiert, dass wir es bei postfaktischen und autoritären Haltungen mit einem Zerfall menschlicher Selbst- und Weltbezüge zu tun haben, der moderne demokratische Gesellschaften in Gefahr bringt und nach einer entsprechend grundlegenden gesellschaftlichen Antwort verlangt. Das Buch ordnet diese viel und kontrovers diskutierten gegenwärtigen Entwicklungen in einen theoretischen Horizont ein und leistet einen Beitrag dazu, sie in ihren Ursachen und Symptomen zu verstehen.

Autorität in der ursprünglichen, etymologischen Bedeutung des Schöpferischen beinhaltet bereits den Hinweis auf einen Weltbezug, der einseitig gerichtet die Wirklichkeit nicht erkennt, sondern sie sich nach seinen Vorstellungen zu schaffen versucht. So handelt es sich beim Autoritarismus nicht um einen psychischen Zustand (wie die klassischen Autoritarismusstudien noch annahmen), sondern um ein spezifisches Welt- und Selbstverhältnis. Der Autor arbeitet daher den Autoritarismusbegriff als einen sprach- und praxistheoretischen Begriff aus, der auch gegenwärtige gesellschaftliche Entwicklungen verständlich machen kann. Es folgt die Auswertung empirischer Studien der letzten Jahre im Hinblick darauf, was sie über die Strukturen zeitgenössischer autoritärer Haltungen und die Stoßrichtung von auf ihre Aktivierung und Verstärkung gerichteten Politiken verraten. Der Band endet mit einem auf eine demokratische Bildungspraxis gerichteten Kapitel zu Interventions- und Gegenstrategien.

Titelseite des Buches: Über autoritäre Haltungen in ‚postfaktischen‘ Zeiten

Weitere Informationen:

Björn Milbradt
Über autoritäre Haltungen in ‚postfaktischen‘ Zeiten
Verlag Barbara Budrich, 2018
ISBN 978-3-8474-2124-5
eISBN  978-3-8474-1112-3
246 S.,
29,90 €
Als PDF 23,99 €


zurück zur Übersicht

Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung / Maarweg 149 - 161 / 50825 Köln / Tel +49 221 8992-0 / Fax +49 221 8992-300 /
E-Mail:
poststelle(at)bzga.de / E-Mail für Bestellungen von Medien und Materialien: order(at)bzga.de / Die BZgA auf Twitter

Die Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung ist eine Fachbehörde im Geschäftsbereich des Bundesministeriums für Gesundheit.