Wir setzen auf dieser Website Cookies ein. Diese dienen dazu, Ihnen Servicefunktionen anbieten zu können sowie zu Statistik- und Analysezwecken (Web-Tracking). Weitere Informationen dazu und die Widerspruchsmöglichkeit zum Web-Tracking finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Migration, Flucht und Gesundheit

Migration und öffentliche Gesundheit

Seiteninhalt

Logos: Institut für Migrationsforschung und Interkulturelle Studien (IMIS) der Universität Osnabrück und Internationales Konversionszentrum Bonn (BICC)

Jonas Wiedner, Zerrin Salikutluk und Johannes Giesecke

Arbeitsmarktintegration von Geflüchteten: Potenziale, Perspektiven und Herausforderungen

Schlagwort(e): Arbeit, Beratung, Forschung, Geflüchtete, Integration

State-of-Research-Papier 7, Verbundprojekt ‚Flucht: Forschung und Transfer’, Osnabrück: Institut für Migrationsforschung und Interkulturelle Studien (IMIS) der Universität Osnabrück / Bonn: Internationales Konversionszentrum Bonn (BICC),  März 2018.

Der vorliegende Beitrag fasst den Stand der bisherigen Forschung zur Arbeitsmarktintegration von Geflüchteten zusammen. Wir präsentieren Ergebnisse der Literatur zu Determinanten der Arbeitsmarktintegration und betrachten dabei verschiedene Dimensionen wie Arbeitsmarkteinbindung, Berufsstatus und Einkommen. Einbezogen werden qualitative und quantitative Arbeiten aus unterschiedlichen Disziplinen, wobei der Schwerpunkt auf deutscher Forschung liegt, aber durch eine internationale Perspektive ergänzt wird. Die bisherigen Befunde werden kritisch diskutiert und Desiderate der Fluchtforschung in Deutschland identifiziert.

Download unter:
https://flucht-forschung-transfer.de/...  
Download Policy Brief zum Thema:
https://flucht-forschung-transfer.de/...
Bezug Druckexemplare
kostenfrei über das Projektsekretariat: fft-imis(at)uni-osnabrueck.de (Frau Riss)
Kontakt:
Flucht: Forschung und Transfer, J. Olaf Kleist, IMIS / Universität Osnabrück
Neuer Graben 19/21, D - 49069 Osnabrück
Tel. +49 541 969 4426, fft-imis(at)uni-osnabrueck.de


zurück zur Übersicht

Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung / Maarweg 149 - 161 / 50825 Köln / Tel +49 221 8992-0 / Fax +49 221 8992-300 /
E-Mail:
poststelle(at)bzga.de / E-Mail für Bestellungen von Medien und Materialien: order(at)bzga.de / Die BZgA auf Twitter

Die Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung ist eine Fachbehörde im Geschäftsbereich des Bundesministeriums für Gesundheit.