Wir setzen auf dieser Website Cookies ein. Diese dienen dazu, Ihnen Servicefunktionen anbieten zu können sowie zu Statistik- und Analysezwecken (Web-Tracking). Weitere Informationen dazu und die Widerspruchsmöglichkeit zum Web-Tracking finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Migration, Flucht und Gesundheit

Migration und öffentliche Gesundheit

Seiteninhalt

Pro familia, Fachdialognetz für schwangere, geflüchtete Frauen

Forschung zu Schwangerschaft und Flucht

Aktuelle Befunde und Forschungslücken

Schlagwort(e): Frauen, Geflüchtete, Gesundheitsversorgung, Psychotherapie, Schwangerschaft

Welches gesicherte Wissen gibt es hinsichtlich der Lebensbedingungen und dem Gesundheitszustand von schwangeren, geflüchteten Frauen? Und wie gestaltet sich ihr Zugang zu medizinischen und psychosozialen Angeboten und Leistungen in Deutschland? Diesen Fragen geht die zweite Fachpublikation des Modellprojekts nach. Neben der Darstellung von Ergebnissen einer umfassenden Literaturrecherche, werden Perspektiven für notwendige, zukünftige Forschung abgeleitet. Die Expertise bietet damit einen Fundus an Hintergrundinformationen, die in dieser Form erstmals zusammengetragen worden sind.

Titelseite des Buches: Forschung zu Schwangerschaft und Flucht

Download (auch der ersten Fachpublikation) unter:
https://www.fachdialognetz.de/ueber-das-projekt/aktuelles/#c406

Herausgeber:
pro familia Bundesverband
Mainzer Landstraße 250-254, 60326 Frankfurt am Main
Projektleitung: Dr. John Litau
fachdialognetz(at)profamilia.de
www.profamilia.de


zurück zur Übersicht

Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung / Maarweg 149 - 161 / 50825 Köln / Tel +49 221 8992-0 / Fax +49 221 8992-300 /
E-Mail:
poststelle(at)bzga.de / E-Mail für Bestellungen von Medien und Materialien: order(at)bzga.de / Die BZgA auf Twitter

Die Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung ist eine Fachbehörde im Geschäftsbereich des Bundesministeriums für Gesundheit.