Wir setzen auf dieser Website Cookies ein. Diese dienen dazu, Ihnen Servicefunktionen anbieten zu können sowie zu Statistik- und Analysezwecken (Web-Tracking). Weitere Informationen dazu und die Widerspruchsmöglichkeit zum Web-Tracking finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Migration, Flucht und Gesundheit

Migration und öffentliche Gesundheit

Seiteninhalt

Bertelsmann Stiftung

Robert Vehrkamp, Wolfgang Merkel

Populismusbarometer 2018

Populistische Einstellungen bei Wählern und Nichtwählern in Deutschland 2018

Schlagwort(e): Extremismus, Forschung, Populismus

Ist der Populismus in Deutschland eine vorübergehende Erscheinung oder Ausdruck grundlegender gesellschaftlicher Veränderungen? Ein Jahr nach der Bundestagswahl zeigt eine Untersuchung: Populistische Einstellungen nehmen zu - vor allem in der politischen Mitte. Mit Gerechtigkeitsthemen könnten die etablierten Parteien diesem Trend entgegenwirken.

Dieser Studie liegt eine Online-Panel-Umfrage zugrunde. Die Stichprobe der Befragten ist repräsentativ für die zum Zeitpunkt der Bundestagswahl 2017 wahlberechtigte deutsche Bevölkerung. Die Umfrage wurde im Auftrag der Bertelsmann Stiftung von infratest dimap in einer Befragungswelle zwischen Mai 2018 und Juni 2018 durchgeführt. Es wurden insgesamt 3.427 Befragte interviewt. Diese teilen sich wiederum in 2.322 Wähler und 1.105 Nichtwähler auf, die auf Grundlage von Nachwahlbefragungen im Rahmen der Bundestagswahl 2017 als Wähler und Nichtwähler identifiziert wurden und aus einem repräsentativen Pool von ca. 20.000 Nachwahl-Befragten stammen.

Kostenloser Download der Studie:
https://www.bertelsmann-stiftung.de/de/publikationen/publikation/did/populismusbarometer-2018/
Kontakt
Bertelsmann Stiftung, Carl-Bertelsmann-Straße 256, 33311 Gütersloh, Telefon +49 5241 81-0
Dr. Robert Vehrkamp, Programm Zukunft der Demokratie
Telefon +49 5241 81-81526, robert.vehrkamp(at)bertelsmann-stiftung.de
Christina Tillmann Programm Zukunft der Demokratie
Telefon +49 5241 81-81335, christina.tillmann(at)bertelsmann-stiftung.de


zurück zur Übersicht

Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung / Maarweg 149 - 161 / 50825 Köln / Tel +49 221 8992-0 / Fax +49 221 8992-300 /
E-Mail:
poststelle(at)bzga.de / E-Mail für Bestellungen von Medien und Materialien: order(at)bzga.de / Die BZgA auf Twitter

Die Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung ist eine Fachbehörde im Geschäftsbereich des Bundesministeriums für Gesundheit.