Wir setzen auf dieser Website Cookies ein. Diese dienen dazu, Ihnen Servicefunktionen anbieten zu können sowie zu Statistik- und Analysezwecken (Web-Tracking). Weitere Informationen dazu und die Widerspruchsmöglichkeit zum Web-Tracking finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Migration, Flucht und Gesundheit

Migration und öffentliche Gesundheit

Seiteninhalt

Logo: Das Bundesamt für Migration und Flüchtlinge

Bundesamt für Migration und Flüchtlinge, Forschungszentrum Migration, Integration und Asyl

Türkeistämmige Personen in Deutschland

Erkenntnisse aus der Repräsentativuntersuchung „Ausgewählte Migrantengruppen in Deutschland 2015“ (RAM)

Schlagwort(e): Forschung, Integration, Migration, Türkische Herkunft

Working Paper 81, Susanne Schührer

Die Studie widmet sich konkret der Frage, wie sich der Integrationsstand von Türkeistämmigen darstellt. Relevant erscheinen hierbei zum einen die Unterschiede zwischen der ersten und zweiten Zuwanderergenerationen und zum anderen zwischen Personen mit deutscher und türkischer Staatsangehörigkeit. Zunächst wird ein Überblick über die Bevölkerung Deutschlands mit (türkischem) Migrationshintergrund gegeben. Die durch die lange Einwanderungshistorie bedingte Heterogenität dieser Gruppe wird kurz erläutert. Darauf folgend werden die Ergebnisse der Repräsentativuntersuchung „Ausgewählte Migrantengruppen in Deutschland 2015“ (RAM) analysiert und präsentiert. Zunächst werden Unterschiede innerhalb der Gruppe der Türkeistämmigen hinsichtlich sozio-demographischer Merkmale vorgestellt, um dann Diskrepanzen bei integrationsrelevanten Indikatoren herauszuarbeiten. Zuletzt folgt eine multivariate Untersuchung zum Thema Deutschkenntnisse und Mediennutzung.

Schührer, Susanne (2018): Türkeistämmige Personen in Deutschland.
Erkenntnisse aus der Repräsentativuntersuchung „Ausgewählte Migrantengruppen in Deutschland 2015“ (RAM). Working Paper 81 des Forschungszentrums des Bundesamtes, Nürnberg: Bundesamt für Migration und Flüchtlinge.
ISSN: 1865-4770 Printversion
ISSN: 1865-4967 Internetversion
Herausgeber:
Bundesamt für Migration und Flüchtlinge
Frankenstraße 210, 90461 Nürnberg
E-Mail: info(at)bamf.bund.de
Internet: www.bamf.de
Kostenloser Download:
http://www.bamf.de/...


zurück zur Übersicht

Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung / Maarweg 149 - 161 / 50825 Köln / Tel +49 221 8992-0 / Fax +49 221 8992-300 /
E-Mail:
poststelle(at)bzga.de / E-Mail für Bestellungen von Medien und Materialien: order(at)bzga.de / Die BZgA auf Twitter

Die Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung ist eine Fachbehörde im Geschäftsbereich des Bundesministeriums für Gesundheit.