Wir setzen auf dieser Website Cookies ein. Diese dienen dazu, Ihnen Servicefunktionen anbieten zu können sowie zu Statistik- und Analysezwecken (Web-Tracking). Weitere Informationen dazu und die Widerspruchsmöglichkeit zum Web-Tracking finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Migration, Flucht und Gesundheit

Migration und öffentliche Gesundheit

Seiteninhalt

Deutscher Paritätischer Wohlfahrtsverband – Gesamtverband e. V.

Anwerbung von Pflegekräften aus dem Ausland für den deutschen Arbeitsmarkt

Handreichung

Schlagwort(e): Arbeit, Pflege, Zuwanderung

Einrichtungen und Dienste der Pflege haben stetig wachsende Probleme, freie Arbeitsstellen mit geeigneten Bewerber/-innen zu besetzen. Vor diesem Hintergrund kommt der „Konzertierten Aktion Pflege“ dem Ziel der neuen Bundesregierung, dem Fachkräftemangel in Deutschland mit einer Fachkräftestrategie begegnen zu wollen, eine besondere Bedeutung zu.

In diesem Zusammenhang soll auch die qualifikationsadäquate Beschäftigung von Menschen mit ausländischen Berufsabschlüssen weiter gefördert werden sowie die Informations-, Beratungs- und Unterstützungsangebote zum Anerkennungsgesetz weiterentwickelt und der Anerkennungszuschuss ausgebaut werden. Aufgrund dessen interessieren sich Paritätische Mitgliedsorganisationen für die Rekrutierung von Fachkräften aus dem Ausland, da neben der Ausbildung und Nachqualifizierung von Beschäftigten, die Anwerbung in Ländern mit hoher Arbeitslosigkeit eine zusätzliche Möglichkeit zur Fachkräftegewinnung bietet. Hier interessieren sich viele motivierte und gut qualifizierte Pflegekräfte dafür, eine Beschäftigung in Deutschland aufzunehmen.

Titelseite der Handreichung: Anwerbung von Pflegekräften aus dem Ausland für den deutschen Arbeitsmarkt

Weitere Informationen:

Herausgeber:
Deutscher Paritätischer Wohlfahrtsverband - Gesamtverband e. V., August 2018
Oranienburger Str. 13-14, 10178 Berlin
Telefon 030 24636-0
Telefax 030 24636-110
E-Mail: info(at)paritaet.org
Internet: www.paritaet.org

Die Handreichung steht online zur Verfügung unter:
https://www.der-paritaetische.de/...


zurück zur Übersicht

Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung / Maarweg 149 - 161 / 50825 Köln / Tel +49 221 8992-0 / Fax +49 221 8992-300 /
E-Mail:
poststelle(at)bzga.de / E-Mail für Bestellungen von Medien und Materialien: order(at)bzga.de / Die BZgA auf Twitter

Die Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung ist eine Fachbehörde im Geschäftsbereich des Bundesministeriums für Gesundheit.