Wir setzen auf dieser Website Cookies ein. Diese dienen dazu, Ihnen Servicefunktionen anbieten zu können sowie zu Statistik- und Analysezwecken (Web-Tracking). Weitere Informationen dazu und die Widerspruchsmöglichkeit zum Web-Tracking finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Migration, Flucht und Gesundheit

Migration und öffentliche Gesundheit

Seiteninhalt

Papilio e. V.

Papilio e. V.

Prävention braucht Integration

Dokumentation: 8. Papilio-Symposium vom 15. bis 16. März 2018 in Halle-Wittenberg

Schlagwort(e): Gesundheitsförderung, Integration, Kinder, Prävention

Das 8. Papilio-Symposium fand am 15. und 16. März 2018 in der Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg statt.

Es richtete sich an ErzieherInnen, Kita-LeiterInnen und Kita-Träger sowie an TrainerInnen, Koordinatoren und Sozialplaner in den Bereichen Prävention und Gesundheitsförderung.

Kernthema des 8. Papilio-Symposiums war die Erkenntnis, dass Prävention in der Kita unerlässlich ist - und dass jede Prävention auch Integration braucht. Dies vertraten die Präventionsexperten Prof. Dr. Herbert Scheithauer von der Freien Universität Berlin und Katharina Hepke, Papilio e.V., in ihrem Impulsvortrag „Prävention braucht Integration - Entwicklungspsychologische Herausforderungen nach Migration und Flucht - eine gelingende Arbeit in der Kita am Beispiel von Papilio-Integration“.

Argumente für die frühe Prävention lieferte auch Dr. Joachim Bensel in seinem Vortrag „Lebenskompetenzen im Kindergarten stärken - wie der präventive Auftrag der Frühpädagogik gelingen kann“. Der Verhaltensbiologe, Fachbuchautor und Referent hat jahrzehntelange Erfahrungen im Bereich außerhäusliche Betreuung in Krippen, Kitas und Horten.

Dr. med. Daniel Bindernagel gewährte den TeilnehmerInnen im Rahmen seines Vortrags „Ressourcenaktivierung mit Kindern und Eltern aus therapeutischer Sicht“ Einblicke in die Arbeit eines Psychotherapeuten der frühen Kindheit. Im Fokus stand hierbei die Behandlung eines 3-jährigen Kindes und seiner Eltern.

In ihrem Vortrag „Emotionale Kompetenz bei Kindern - was heißt das für die Kita?“ erläuterte Prof. Dr. Maria Salisch, was unter emotionaler Kompetenz bei Kindergartenkindern zu verstehen ist und welche Entwicklungsschritte in der Grundschule folgen.

Das 8. Papilio-Symposium bleib nicht bei der Theorie stehen: Im Wechsel mit den insgesamt fünf Vorträgen wurden zielgruppenspezifische Workshops mit Praxisnutzen angeboten. Sie richteten sich an alle Berufstätigen in den Bereichen Kita, Prävention und Gesundheitsförderung, von der Erzieherin über Leitung und Träger bis hin zu Trainern, Koordinatoren und Sozialplanern.

Dokumentation des Symposiums:
https://www.papilio.de/symposium.html
Kontakt:
Papilio in Augsburg, Fon 0821 4480 8596, kontakt(at)papilio.de


zurück zur Übersicht

Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung / Maarweg 149 - 161 / 50825 Köln / Tel +49 221 8992-0 / Fax +49 221 8992-300 /
E-Mail:
poststelle(at)bzga.de / E-Mail für Bestellungen von Medien und Materialien: order(at)bzga.de / Die BZgA auf Twitter

Die Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung ist eine Fachbehörde im Geschäftsbereich des Bundesministeriums für Gesundheit.