Wir setzen auf dieser Website Cookies ein. Diese dienen dazu, Ihnen Servicefunktionen anbieten zu können sowie zu Statistik- und Analysezwecken (Web-Tracking). Weitere Informationen dazu und die Widerspruchsmöglichkeit zum Web-Tracking finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Migration, Flucht und Gesundheit

Migration und öffentliche Gesundheit

Seiteninhalt

Bundesregierung

Migrationsbericht 2016/2017

Schlagwort(e): Forschung, Geflüchtete, Migration

Logo: Das Bundesamt für Migration und Flüchtlinge

Der Migrationsbericht der Bundesregierung wird seit 2005 jährlich durch das Bundesamt für Migration und Flüchtlinge erstellt. Für die Jahre 2016/2017 ist im Januar 2019 ein Doppelbericht publiziert worden.

Der Migrationsbericht 2016/2017 wurde am 23. Januar 2019 durch das Bundesministerium des Innern, für Bau und Heimat vorgestellt. Neben umfassenden Wanderungsdaten zu Deutschland enthält der Bericht einen europäischen Vergleich zum Migrationsgeschehen und zur Asylzuwanderung. Er behandelt das Phänomen der irregulären Migration und informiert über die Struktur und Entwicklung der Bevölkerung mit Migrationshintergrund in Deutschland.

Der Migrationsbericht enthält unter anderem Zahlen zur Zuwanderung nach Deutschland und zu einzelnen Migrantengruppen.

Weitere Informationen und Download des Berichts:
https://www.bamf.de/SharedDocs/Projekte/DE/DasBAMF/Forschung/Migration/migrationsbericht.html  

Kontakt:
Özlem Konar,
Migrations- und Integrationsforschung
Forschungsfeld III „Migration und Integration, Dauerbeobachtung und Berichtsreihen“
Frankenstraße 210, 90461 Nürnberg
Telefon: +49 911 943 24660, Oezlem.konar(at)bamf.bund.de


zurück zur Übersicht

Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung / Maarweg 149 - 161 / 50825 Köln / Tel +49 221 8992-0 / Fax +49 221 8992-300 /
E-Mail:
poststelle(at)bzga.de / E-Mail für Bestellungen von Medien und Materialien: order(at)bzga.de / Die BZgA auf Twitter

Die Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung ist eine Fachbehörde im Geschäftsbereich des Bundesministeriums für Gesundheit.