Wir setzen auf dieser Website Cookies ein. Diese dienen dazu, Ihnen Servicefunktionen anbieten zu können sowie zu Statistik- und Analysezwecken (Web-Tracking). Weitere Informationen dazu und die Widerspruchsmöglichkeit zum Web-Tracking finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Migration, Flucht und Gesundheit

Migration und öffentliche Gesundheit

Seiteninhalt

Caritasverband Rhein-Mosel-Ahr e.V., Koordinierungsstelle für die interkulturelle Öffnung des Gesundheitssystems in Rheinland-Pfalz

Therapie zu dritt

Wie kann dolmetschergestützte Psychotherapie im interkulturellen Kontext gelingen?

Schlagwort(e): Geflüchtete, Interkulturelle Öffnung, Psychotherapie, Sprachmittlung

Ein Leitfaden

Der Leitfaden beantwortet die Fragen und Themengebiete:

Was ist beim „Casting“ von Dolmetschern zu beachten? - zum Sitzungsverlauf in der Triade - Thema Kultursensibilität - Überblick zum Antrags- und Abrechnungsverfahren, mit Mustern und Vorlagen zur Beantragung und Abrechnung sowie zur Weitergabe an die Dolmetscher - Literaturempfehlungen und vieles mehr.

Autorin: Gaby Markert

Titelseite des Leitfadens: Therapie zu dritt

Weitere Informationen:
Kostenloser Download unter
http://www.interkulturell-gesundheit-rlp.de/pdf/therapie-zu-dritt.pdf
Gerne senden wir die Printversion zu. Bestellung an
koordinierungsstelle(at)caritas-andernach.de

4. überarbeitete Auflage, Okt. 2018


zurück zur Übersicht

Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung / Maarweg 149 - 161 / 50825 Köln / Tel +49 221 8992-0 / Fax +49 221 8992-300 /
E-Mail:
poststelle(at)bzga.de / E-Mail für Bestellungen von Medien und Materialien: order(at)bzga.de / Die BZgA auf Twitter

Die Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung ist eine Fachbehörde im Geschäftsbereich des Bundesministeriums für Gesundheit.