Wir setzen auf dieser Website Cookies ein. Diese dienen dazu, Ihnen Servicefunktionen anbieten zu können sowie zu Statistik- und Analysezwecken (Web-Tracking). Weitere Informationen dazu und die Widerspruchsmöglichkeit zum Web-Tracking finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Migration, Flucht und Gesundheit

Migration und öffentliche Gesundheit

Seiteninhalt

Logo: Heinrich-Böll-Stiftung

Heinrich-Böll-Stiftung

Dahin, wo der Pfeffer wächst

Deutsche Rückkehrpolitik im Praxistest

Schlagwort(e): Asyl- und Migrationspolitik, Zuwanderung

Die deutsche Migrationspolitik setzt zurzeit verstärkt auf Rückführungen. Politiker profilieren sich mit Versprechen, Gesetze zu verschärfen, tatkräftig abzuschieben und so für „Ordnung“ zu sorgen. Dem Recht auf Schutz bei positiv beschiedenem Asylantrag steht zwar die Pflicht zur Ausreise bei negativem Bescheid gegenüber. Diese durchzusetzen trifft jedoch auf vielerlei Schwierigkeiten. Bund und Länder bieten daher Zugewanderten materielle Anreize, damit sie „freiwillig“ in ein Flugzeug steigen, das sie in ihre Herkunftsländer bringt. Tatsächlich bedeutet jede Abschiebung das Ende eines Traums; und wer verlangt, man möge abgelehnte Asylbewerber doch dahin schicken, „wo der Pfeffer wächst“, macht sich kein Bild von der tatsächlichen Härte einer Abschiebung. Wenig interessiert, was mit Abgeschobenen in ihren Herkunftsländern passiert, wie sie dort leben oder überleben und ob die Unterstützung einer „freiwilligen Rückkehr“ zu nachhaltigem Erfolg führt. Die Beiträge in diesem Band werfen einen Blick auf die Probleme, mit denen Rückkehrer in Afghanistan, Syrien, Tunesien, Senegal und im Kosovo konfrontiert sind.

Titelseite des Buches: Dahin, wo der Pfeffer wächst

Weitere Informationen:

Dahin, wo der Pfeffer wächst
Deutsche Rückkehrpolitik im Praxistest
Band 53 der Schriftenreihe Demokratie
Herausgegeben von der Heinrich-Böll-Stiftung
ISBN 978-3-86928-202-2
Bestelladresse: Heinrich-Böll-Stiftung,
Schumannstr. 8, 10117 Berlin
T +49 30 28534-0F +49 30 28534-109E
buchversand(at)boell.de; www.boell.de


zurück zur Übersicht

Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung / Maarweg 149 - 161 / 50825 Köln / Tel +49 221 8992-0 / Fax +49 221 8992-300 /
E-Mail:
poststelle(at)bzga.de / E-Mail für Bestellungen von Medien und Materialien: order(at)bzga.de / Die BZgA auf Twitter

Die Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung ist eine Fachbehörde im Geschäftsbereich des Bundesministeriums für Gesundheit.