Wir setzen auf dieser Website Cookies ein. Diese dienen dazu, Ihnen Servicefunktionen anbieten zu können sowie zu Statistik- und Analysezwecken (Web-Tracking). Weitere Informationen dazu und die Widerspruchsmöglichkeit zum Web-Tracking finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Migration, Flucht und Gesundheit

Migration und öffentliche Gesundheit

Seiteninhalt

Stefan Fröba

Ältere Migranten, Männlichkeiten, Marginalisierungen

Eine sozialraumbezogene Intersektionalitätenanalyse

Schlagwort(e): Alter, Migration, Männer, Selbsthilfe

Im Zentrum des Bandes stehen geschlechts- und altersspezifische Aspekte der Migration, die in der Forschung lange vernachlässigt wurden. Ältere Männer, die zuvor als angeworbene Gastarbeiter ihrer Erwerbstätigkeit nachgingen, nehmen heute im Rentenalter in ihrer Rolle als Mann und als Migrant an zivilgesellschaftlichen Prozessen in Wohnquartieren teil. Aus einem gesellschaftstheoretischen Blickwinkel der Sozialen Arbeit werden Ungleichheiten bei älteren Zuwanderern konstatiert. So lassen sich bei ihnen hegemoniale Reproduktionsdynamiken von Männlichkeit darstellen; betrachtet werden dabei die Sichtweisen älterer Zuwanderer auf die Probleme und Barrieren einer angemessenen Lebensführung im Alter, ihre Vorstellungen darüber, wie ein solches Leben aussehen könnte und die Netzwerke von Selbsthilfe und Selbstorganisation älterer Männer mit Migrationshintergrund. Das Buch analysiert die Subjektkonstruktionen und Reproduktionsbedingungen innerhalb ihrer kulturell-normativen und strukturellen Zusammenhänge. Sind die identifizierten marginalisierten und hegemonialen Strukturen für ältere Männer mit Migrationshintergrund vor dem Hintergrund der heutigen postmigrantischen Gesellschaft neu zu bewerten?

Titelseite des Buches: Ältere Migranten, Männlichkeiten, Marginalisierungen

Weitere Informationen:

Stefan Fröba
Ältere Migranten, Männlichkeiten, Marginalisierungen
Eine sozialraumbezogene Intersektionalitätenanalyse
Beiträge zur Sozialraumforschung, Band 22
Verlag Barbara Budrich September 2019
ISBN 978-3-8474-2337-9
211 S.
29, 90 €
eISBN 978-3-8474-1508-4
23,99 €


zurück zur Übersicht

Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung / Maarweg 149 - 161 / 50825 Köln / Tel +49 221 8992-0 / Fax +49 221 8992-300 /
E-Mail:
poststelle(at)bzga.de / E-Mail für Bestellungen von Medien und Materialien: order(at)bzga.de / Die BZgA auf Twitter

Die Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung ist eine Fachbehörde im Geschäftsbereich des Bundesministeriums für Gesundheit.