Wir setzen auf dieser Website Cookies ein. Diese dienen dazu, Ihnen Servicefunktionen anbieten zu können sowie zu Statistik- und Analysezwecken (Web-Tracking). Weitere Informationen dazu und die Widerspruchsmöglichkeit zum Web-Tracking finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Migration, Flucht und Gesundheit

Migration und öffentliche Gesundheit

Seiteninhalt

Logo: Projekt Psychotherapie zu Dritt

Projekt Psychotherapie zu Dritt, Jacqueline Jenne

Onlineumfrage zum Einsatz von Dolmetschenden im therapeutischen Bereich

Schlagwort(e): Geflüchtete, Psychotherapie, Sprachmittlung

Nicht nur allein durch den Zuwachs von Flüchtlingen, auch durch die stetig steigende Globalisierung wird der Einsatz von Dolmetschenden im therapeutischen Einsatz immer wichtiger.

Daher bitten wir Sie um Ihre Teilnahme an unserer Onlineumfrage, um die Arbeit zwischen Dolmetschenden und Therapeut*innen zu evaluieren und zu verbessern. Die Umfrage richtet sich an Dolmetschende und Therapeut*innen mit Erfahrungen in der Psychotherapie zu Dritt und wird circa 5 bis 10 Minuten Zeit in Anspruch nehmen. Wir freuen uns über ihre Teilnahme!

Der Link zur Onlineumfrage:
http://www.q-set.de/q-set.php?sCode=RVSJYARDVJZW

Kontakt zur Veranstalterin der Umfrage:
E-Mail: jacqueline-jenne(at)t-online.de


zurück zur Übersicht

Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung / Maarweg 149 - 161 / 50825 Köln / Tel +49 221 8992-0 / Fax +49 221 8992-300 /
E-Mail:
poststelle(at)bzga.de / E-Mail für Bestellungen von Medien und Materialien: order(at)bzga.de / Die BZgA auf Twitter

Die Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung ist eine Fachbehörde im Geschäftsbereich des Bundesministeriums für Gesundheit.