Wir setzen auf dieser Website Cookies ein. Diese dienen dazu, Ihnen Servicefunktionen anbieten zu können sowie zu Statistik- und Analysezwecken (Web-Tracking). Weitere Informationen dazu und die Widerspruchsmöglichkeit zum Web-Tracking finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Migration, Flucht und Gesundheit

Migration und öffentliche Gesundheit

Seiteninhalt

Logos: Berliner Institut für empirische Integrations- und Migrationsforschung (BIM), Charité Universitätsmedizin Berlin

Berliner Institut für empirische Integrations- und Migrationsforschung (BIM), Zentrum für Interkulturelle Psychiatrie und Psychotherapie (ZIPP)

Perspektiven – psychosoziale Versorgung von Geflüchteten

Neue Webseite: www.perspektiven-pvg.de

Schlagwort(e): Flüchtlingshilfe, Fortbildung, Psychotherapie, Willkommenskultur

In Kooperation mit dem BIM hat das Zentrum für Interkulturelle Psychiatrie und Psychotherapie (ZIPP) der Klinik für Psychiatrie und Psychotherapie an der Charité Universitätsmedizin Berlin eine neue Website erstellt, die aktuelle Projekte der beiden Institutionen zum Thema seelische Gesundheit im Kontext von Flucht und Migration vorstellt.

Am Zentrum für Interkulturelle Psychiatrie und Psychotherapie (ZIPP) sind seelische Aspekte von Gesundheit im Kontext von Flucht und Migration zentrale Themen in den drei Bereichen Versorgung, Forschung und Lehre. Der Forschungsbereich des ZIPP ist eng mit dem Berliner Institut für empirische Integrations- und Migrationsforschung (BIM) über dessen Abteilung Migration, psychische und körperliche Gesundheit und Gesundheitsförderung verzahnt. Am ZIPP ebenso wie in der Gesundheitsabteilung des BIM wird das Ziel verfolgt, medizin- und kulturanthropologische, psychodynamische und psychosoziale Schwerpunktthemen der Migrationsforschung sowohl in die Regellehre des Modellstudiengangs der Berliner Charité zu transferieren als auch disziplin- und institutionenübergreifend Expertise zu vermitteln und darüber Strukturentwicklung für diese Forschungs- und Versorgungsbereiche maßgeblich zu unterstützen bzw. zu ermöglichen.

Drei zentrale Projekte sind 2016 an den Schnittstellen zwischen ZIPP und BIM entstanden:

Projekt 1:
„Willkommenskultur an der Charité“ - Aufbau eines Berlinweiten Netzwerkes zur Professionalisierung der psychosozialen Regelversorgung für Asylsuchende und Geflüchtete.
Ausgezeichnet mit dem Max Rubner-Preis 2016 der Stiftung Charité
Projekt 2:
Wege zur ambulanten psychotherapeutischen Versorgung von Geflüchteten - Ein Fortbildungs-curriculum für niedergelassene Psychotherapeut*innen
Projekt 3:
reWoven - refugee women and (psychosocial) volunteer engagement
Siehe auch: https://www.bim-fluchtcluster.hu-berlin.de/de/10-rewoven-2

Auf der Website www.perspektiven-pvg.de finden Sie weitere Informationen zu bestehenden Angeboten, Projektmaterialien und Publikationen.
Kontakt:
info(at)perspektiven-pvg.de


zurück zur Übersicht

Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung / Maarweg 149 - 161 / 50825 Köln / Tel +49 221 8992-0 / Fax +49 221 8992-300 /
E-Mail:
poststelle(at)bzga.de / E-Mail für Bestellungen von Medien und Materialien: order(at)bzga.de / Die BZgA auf Twitter

Die Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung ist eine Fachbehörde im Geschäftsbereich des Bundesministeriums für Gesundheit.