Wir setzen auf dieser Website Cookies ein. Diese dienen dazu, Ihnen Servicefunktionen anbieten zu können sowie zu Statistik- und Analysezwecken (Web-Tracking). Weitere Informationen dazu und die Widerspruchsmöglichkeit zum Web-Tracking finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Migration, Flucht und Gesundheit

Migration und öffentliche Gesundheit

Seiteninhalt

University of Applied Sciences Würzburg-Schweinfurt

Masterstudiengang:

International Social Work with Refugees and Migrants

Schlagwort(e): Bildung, Geflüchtete, Migration

Der Masterstudiengang „International Social Work with Refugees and Migrants“ ist ein anwendungsbezogener, konsekutiver, im Hinblick auf Inhalt und Austausch international ausgerichteter, englischsprachiger Studiengang.

Er richtet sich an Studieninteressierte, die durch akademische und zugleich anwendungsorientierte Qualifizierung in der Sozialen Arbeit einen Beitrag leisten wollen, um

  • im nationalen Kontext die zugewanderten Flüchtlinge und Migranten zu unterstützen und zu befähigen sowie ihre Integration in die Aufnahmegesellschaft bzw. die interkulturelle Öffnung der Regeldienste und Verwaltung zu fördern; dabei sollen gerade auch ausländische Fachkräfte mit dem ihnen jeweils eigenen sprachlichen, kulturellen und religiösen Hintergrund für die Soziale Arbeit in Deutschland gewonnen werden;
  • im europäischen und internationalen Zusammenhang die Betreuung von Flüchtlingen in Hot-Spot-Asylzentren der Europäischen Union oder Flüchtlingslagern des UNHCR in Herkunfts- und Transitregionen zu übernehmen und zu organisieren, um einen geordneten Zugang zum Flüchtlingsschutz zu gewährleisten und den betroffenen Menschen auch in diesen Einrichtungen eine Perspektive zu geben.
Titelseite des Flyers: International Social Work with Refugees and Migrants

University of Applied Sciences Würzburg-Schweinfurt
Faculty of Applied Social Science
Masters Degree Programme
„International Social Work with Refugees and Migrants“
Münzstr. 12, 97070 Würzburg
Tel. +49 931 3511 9202, Fax +49 931 3511 9210
dekanat.fas(at)fhws.de

Kontakt:
Prof. Dr. Ralf Roßkopf

Weitere Informationen zum Studiengang:
https://mrm.fhws.de/...
http://mrm.fhws.de  
http://mrm.fhws.de/en


zurück zur Übersicht

Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung / Maarweg 149 - 161 / 50825 Köln / Tel +49 221 8992-0 / Fax +49 221 8992-300 /
E-Mail:
poststelle(at)bzga.de / E-Mail für Bestellungen von Medien und Materialien: order(at)bzga.de / Die BZgA auf Twitter

Die Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung ist eine Fachbehörde im Geschäftsbereich des Bundesministeriums für Gesundheit.