Wir setzen auf dieser Website Cookies ein. Diese dienen dazu, Ihnen Servicefunktionen anbieten zu können sowie zu Statistik- und Analysezwecken (Web-Tracking). Weitere Informationen dazu und die Widerspruchsmöglichkeit zum Web-Tracking finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Migration, Flucht und Gesundheit

Migration und öffentliche Gesundheit

Seiteninhalt

Robert Bosch Stiftung

Operation Team - Interprofessionelle Fortbildungen

Interkulturelle Gesundheitsversorgung - Ausschreibung

Schlagwort(e): Fortbildung, Gesundheitsversorgung, Interkulturelle Öffnung

Das Förderprogramm „Operation Team - Interprofessionelle Fortbildungen“ geht mit dem Schwerpunkt auf interkultureller Gesundheitsversorgung in eine neue Förderrunde. Wir suchen Projekte, die interkulturelle Ansätze und gleichzeitig interprofessionelle Prinzipien für den Fortbildungsbereich entwickeln und Einfluss auf die nachhaltige Verankerung in den Fortbildungskatalogen nehmen. Dafür stehen insgesamt Fördermittel in Höhe von 500.000 Euro zur Verfügung.

Wir meinen, dass die Versorgung und Betreuung von Patienten aus anderen Kulturkreisen sehr komplex ist und unterschiedliche interkulturelle Aspekte beinhaltet, die alle im Gesundheitswesen tätigen Berufsgruppen berücksichtigen und bewältigen müssen. Eine effektive und reibungslose Zusammenarbeit kann dabei eine große Hilfe sein. Deshalb werden wir bis zu 15 Projekte in die Förderung aufnehmen, die diese Perspektiven in gemeinsamen Fortbildungsveranstaltungen für unterschiedliche Berufsgruppen aufgreifen und damit die interprofessionelle und interkulturelle Kooperation der Gesundheitsberufe vorantreiben.

Das Programm richtet sich an Akademien der Fort- und Weiterbildung, Universitätskliniken und Bildungszentren im Gesundheitsbereich sowie an Berufsverbände, Ärztekammern sowie andere Anbieter gesundheitsbezogener Bildungsangebote. Im Sinne von „Operation Team“ sollten die Projektidee und die damit verbundenen Maßnahmen für mindestens zwei Berufsgruppen vorgesehen und auch von mindestens zwei Berufsgruppen gemeinsam entwickelt und umgesetzt werden. Die Beteiligung ärztlicher Mitarbeiter am Projekt wird vorausgesetzt.

Bewerbungsschluss ist der 30. April 2017.

SelbstBestimmt Leben e. V.

Bewerbungsflyer unter: http://www.bosch-stiftung.de/content/language1/downloads/Faltblatt_Operation_Team_final_web.pdf
Antragsformular und weitere Informationen unter:
www.bosch-stiftung.de/operationteam_fortbildungen

Kontakt:
Robert Bosch Stiftung GmbH, Themenbereich Gesundheit
Heidehofstr. 31, 70184 Stuttgart
Kerstin Schmenger, Telefon +49 711 46084-927, kerstin.schmenger(at)bosch-stiftung.de
Irina Cichon, Telefon +49 711 46084-139,
irina.cichon(at)bosch-stiftung.de  


zurück zur Übersicht

Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung / Maarweg 149 - 161 / 50825 Köln / Tel +49 221 8992-0 / Fax +49 221 8992-300 /
E-Mail:
poststelle(at)bzga.de / E-Mail für Bestellungen von Medien und Materialien: order(at)bzga.de / Die BZgA auf Twitter

Die Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung ist eine Fachbehörde im Geschäftsbereich des Bundesministeriums für Gesundheit.