Wir setzen auf dieser Website Cookies ein. Diese dienen dazu, Ihnen Servicefunktionen anbieten zu können sowie zu Statistik- und Analysezwecken (Web-Tracking). Weitere Informationen dazu und die Widerspruchsmöglichkeit zum Web-Tracking finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Migration, Flucht und Gesundheit

Migration und öffentliche Gesundheit

Seiteninhalt

Logo: Robert-Bosch-Stiftung

Robert-Bosch-Stiftung

Aktuelle Ausschreibung: Mitgestalten – Muslimische Frauen engagieren sich

Bewerben bis zum 31. Dezember 2019

Schlagwort(e): Frauen, Muslime, Selbsthilfe

Muslimische Frauen engagieren sich in Vereinen, Gemeinden und Familien und sind damit ein wichtiger Teil unserer Zivilgesellschaft. Sie leisten wertvolle Arbeit, die über die eigenen Gemeinschaften hinausgeht und gesellschaftlich relevante Themen aufgreift. Ihre Aktivitäten sind vielfältig, sie reichen von der Beteiligung an Debatten über Gleichstellung und Feminismus bis hin zur Unterstützung für Flüchtlinge. Damit sind sie Vorbilder und Multiplikatorinnen innerhalb und außerhalb muslimischer Gemeinden. Mit unserer Förderung möchten wir die Teilhabe von muslimischen Frauen verbessern. Dazu wollen wir die Stärkung und Professionalisierung des gesamtgesellschaftlichen Engagements muslimischer Frauen unterstützen und bedarfsorientierte Angebote fördern, die Selbstwirksamkeitserfahrungen und den Kompetenzaufbau von Musliminnen ermöglichen. Zudem möchten wir muslimische Frauen darin stärken, ihr öffentliches Bild selber mitzugestalten und zu einer differenzierten Wahrnehmung beizutragen.

Die Robert Bosch Stiftung stellt ausgewählten Projekten eine Förderung von 5.000 € bis maximal 30.000 € zur Verfügung. Neben dieser finanziellen Förderung bietet die Robert Bosch Stiftung den Projektverantwortlichen zudem Vernetzungsformate zum Austausch untereinander sowie Qualifizierungs-Workshops zu vielfältigen Themen. Die Robert Bosch Stiftung trägt so zur Entwicklung eines übergreifenden Engagements bei.

Bitte stellen Sie spätestens drei Monate vor Projektbeginn eine Anfrage auf Förderung, in der Sie Ihr Vorhaben darstellen. Die Anfrage fasst Projektidee, Partner, Maßnahmen und Finanzierung kurz zusammen (maximal zwei Seiten). Sollte Ihr Projekt unseren Förderkriterien entsprechen, fordern wir Sie im nächsten Schritt zum Antrag auf. Weitere wichtige Hinweise zu Anfrage und Antrag finden Sie hier: http://www.bosch-stiftung.de/de/wie-wir-foerdern

Weitere Informationen:
http://www.bosch-stiftung.de/de/projekt/mitgestalten-muslimische-frauen-engagieren-sich/ausschreibung


zurück zur Übersicht

Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung / Maarweg 149 - 161 / 50825 Köln / Tel +49 221 8992-0 / Fax +49 221 8992-300 /
E-Mail:
poststelle(at)bzga.de / E-Mail für Bestellungen von Medien und Materialien: order(at)bzga.de / Die BZgA auf Twitter

Die Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung ist eine Fachbehörde im Geschäftsbereich des Bundesministeriums für Gesundheit.