Wir setzen auf dieser Website Cookies ein. Diese dienen dazu, Ihnen Servicefunktionen anbieten zu können sowie zu Statistik- und Analysezwecken (Web-Tracking). Weitere Informationen dazu und die Widerspruchsmöglichkeit zum Web-Tracking finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Migration, Flucht und Gesundheit

Migration und öffentliche Gesundheit

Seiteninhalt

Logos: Bundesfachverband unbegleitete minderjährige Flüchtlinge e.V. (BumF), Deutsches Institut für Jugendhilfe und Familienrecht e. V. (DIJuF), terre des hommes Deutschland e.V. – Hilfe für Kinder in Not

Bundesfachverband unbegleitete minderjährige Flüchtlinge e.V. (BumF), Deutsches Institut für Jugendhilfe und Familienrecht e. V. (DIJuF), terre des hommes Deutschland e.V. – Hilfe für Kinder in Not

Gut ankommen – Fachkräfte qualifizieren

Kindgerechte Aufnahme unbegleiteter Minderjähriger

Schlagwort(e): Asyl- und Migrationsrecht, Fortbildung, Unbegleitete minderjährige Flüchtlinge

Im Fokus des Projekts (Start März 2018) „Gut ankommen - Fachkräfte qualifizieren. Kindgerechte Aufnahme unbegleiteter Minderjähriger“ stehen in den Jahren 2018 bis 2019 die Qualifizierung und Fortbildung von Akteuren, die mit unbegleiteten Minderjährigen arbeiten. Die Vernetzung der in unterschiedlichen Phasen beteiligten Akteur/innen und die Bereitstellung von bedarfsgerechten Arbeitshilfen in Bezug auf die Umsetzung des Gemeinsamen Europäischen Asylsystem (GEAS) sind zentraler Bestandteil des Projekts.

Das hohe Engagement in der Arbeit mit unbegleiteten Minderjährigen der letzten Jahre wird so in Prozesse und Strukturen des Aufnahme- und Asylverfahrens überführt. Pädagogische und rechtliche Kompetenzen werden gestärkt und aktuell gehalten. Der Wissens- und Erfahrungsaustausch zwischen Vormünd/innen, Mitarbeitenden von Behörden, Trägern der Jugendhilfe und Justiz wird gefördert.

Die Begleitung der Reform des GEAS sowie dessen nationale Umsetzung, die Vermittlung von Rechtsänderungen an Fachkräfte sowie die Förderung des Austauschs unter europäischen Akteuren der Aufnahmeverfahren und des Kindesschutzes sind weitere zentrale Ziele des Projekts.

Das Projekt wird bundesweit durchgeführt. Projektpartner sind der Bundesfachverband unbegleitete minderjährige Flüchtlinge e.V. (BumF), das Deutsche Institut für Jugendhilfe und Familienrecht e.V. (DIJuF) und terre des hommes Deutschland e.V. - Hilfe für Kinder in Not (tdh).

Kontakt zu den Projektpartnern:
BumF e.V. - Bundesfachverband unbegleitete minderjährige Flüchtlinge e.V.
Paulsenstr. 55 - 56, 12163 Berlin, +49 (0)30 82 09 743 - 0; https://www.b-umf.de   
Deutsches Institut für Jugendhilfe und Familienrecht e. V. (DIJuF),
Poststr. 17; 69115 Heidelberg Tel.: 0 62 21/98 18-0, institut(at)dijuf.de
terre des hommes Deutschland e.V., Hilfe für Kinder in Not
Ruppenkampstraße 11a, 49084 Osnabrück, 05 41/ 71 01 -0, d.waechter(at)tdh.de


zurück zur Übersicht

Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung / Maarweg 149 - 161 / 50825 Köln / Tel +49 221 8992-0 / Fax +49 221 8992-300 /
E-Mail:
poststelle(at)bzga.de / E-Mail für Bestellungen von Medien und Materialien: order(at)bzga.de / Die BZgA auf Twitter

Die Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung ist eine Fachbehörde im Geschäftsbereich des Bundesministeriums für Gesundheit.