Wir setzen auf dieser Website Cookies ein. Diese dienen dazu, Ihnen Servicefunktionen anbieten zu können sowie zu Statistik- und Analysezwecken (Web-Tracking). Weitere Informationen dazu und die Widerspruchsmöglichkeit zum Web-Tracking finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Migration, Flucht und Gesundheit

Migration und öffentliche Gesundheit

Seiteninhalt

Logos: Charité Gesundheitsakademie und Alice Salomon Hochschule für Soziale Arbeit

Charité Gesundheitsakademie und Alice Salomon Hochschule für Soziale Arbeit

IPIKA Plus

InterProfessionelles und InterKulturelles Arbeiten in Medizin, Pflege und Sozialdienst

Schlagwort(e): Fortbildung, Gesundheitsversorgung, Interkulturelle Kompetenz, Pflege

IPIKA steht für „Interprofessionelles und Interkulturelles Arbeiten in Medizin, Pflege und Sozialdienst“. Es handelt sich um ein Projekt, das durch Förderung der Robert Bosch Stiftung an der Charité Universitätsmedizin im Zeitraum 2016-2017 eine Fortbildungsreihe in fünf Modulen zur Stärkung interkultureller und interprofessioneller Kompetenzen für Ärzt/innen, Pflegekräfte und Sozialdienstmitarbeiter/innen entwickelt und durchgeführt hat. Projektpartner neben der Charité ist die Alice Salomon Hochschule für Soziale Arbeit in Berlin.

An der Charité Gesundheitsakademie bietet IPIKA Plus im Zeitraum 2018-2019 ein neues Curriculum zur Entwicklung interkultureller und interprofessioneller Kompetenzen von Charité Mitarbeiter/innen im klinischen Bereich an der Charité Gesundheitsakademie an.

Im Rahmen von IPIKA Plus werden außerdem interkulturelle Fortbildungen und Multiplikator_innen-Kurse im Rahmen des Integrationsmanagements im Pflegebereich der Charité durchgeführt.

Als dritte Maßnahme entwickelt IPIKA Plus für die Alice Salomon Hochschule Berlin einen berufsbegleitenden Zertifikatskurs, der ab Wintersemester 2019/20 im Programm des Zentrums für Weiterbildung der Alice Salomon Hochschule erscheint und für Vertreter/innen verschiedener Gesundheitsberufe buchbar ist.

Somit werden die IPIKA Plus Fortbildungsinhalte über die Charité hinaus auch für Mitarbeiter_innen anderer Institutionen und Einrichtungen im Gesundheitswesen zugänglich.

Weitere Informationen:
https://interkulturelle-kompetenz.charite.de/projekte/ipika/ipika_plus/
Kontakt:
https://interkulturelle-kompetenz.charite.de/projekte/ipika/ipika_team/


zurück zur Übersicht

Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung / Maarweg 149 - 161 / 50825 Köln / Tel +49 221 8992-0 / Fax +49 221 8992-300 /
E-Mail:
poststelle(at)bzga.de / E-Mail für Bestellungen von Medien und Materialien: order(at)bzga.de / Die BZgA auf Twitter

Die Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung ist eine Fachbehörde im Geschäftsbereich des Bundesministeriums für Gesundheit.