Wir setzen auf dieser Website Cookies ein. Diese dienen dazu, Ihnen Servicefunktionen anbieten zu können sowie zu Statistik- und Analysezwecken (Web-Tracking). Weitere Informationen dazu und die Widerspruchsmöglichkeit zum Web-Tracking finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Migration, Flucht und Gesundheit

Migration und öffentliche Gesundheit

Seiteninhalt

Geschäftsstelle Femmes-Tische Schweiz

Femmes-Tische und Männer-Tische

Mehrsprachige Diskussionsrunden zu den Themen: Familie, Gesundheit und Integration

Schlagwort(e): Familie, Freiwilliges Engagement, Geflüchtete, Gesundheitsversorgung, Integration, Kommunikation, Kultur

Femmes-Tische

Femmes-Tische und Männer-Tische ist ein Programm auf nationaler Ebene. Die Umsetzung vor Ort übernehmen bewährte Institutionen auf der Basis eines Lizenzsystems. Lizenzen werden nicht nur an Trägerschaften in der Schweiz, sondern auch in Deutschland und Österreich vergeben.

Femmes-Tische gibt es seit 1996, seit 2014 auch in Form von Männer-Tischen. Das Programm erreicht jährlich über 11.000 Menschen. Über die Teilnehmenden als Multiplikatoren werden auch die Familienmitglieder angesprochen - und damit mehr als 40.000 Menschen pro Jahr. Femmes-Tische/Männer-Tische werden in den Kantonen durch bewährte, gut vernetzte Institutionen umgesetzt. Das lizenzierte nationale Programm wurde mehrfach ausgezeichnet.

Die Teilnehmenden diskutieren Fragen zu Familie, Gesundheit und Integration. Die moderierten Gesprächsrunden finden in der Nachbarschaft statt und sind für alle interessierten Menschen offen - mit oder ohne Migrationshintergrund. Im Mittelpunkt steht der Austausch von eigenen Erfahrungen.

Femmes-Tische und Männer-Tische

  • sprechen Menschen an, die erst seit kurzer Zeit in die Schweiz migriert sind
  • richten sich an alle Personen - auch mit geringen Sprachkenntnissen
  • sind für Eltern in belasteten Lebenslagen
  • wenden sich an Mütter und Väter von Kleinkindern - dank eines Kinderhütedienstes
  • sind für alle interessierten Menschen ab 20 Jahren offen - unabhängig ihrer Herkunft
  • sprechen auch am Austausch interessierte Schweizerinnen und Schweizer an

Weitere Informationen:
https://www.femmestische.ch/

Kontakt:
Geschäftsstelle Femmes-Tische Schweiz, Werkstrasse 18, 3084 Wabern
+41 (0)58 400 47 60, info(at)femmestische.ch
Geschäftsstelle Männer-Tische Schweiz, Papiermühlestrasse 40H, 3014 Bern
0041 31 333 67 68, maenner(at)femmestische.ch


zurück zur Übersicht

Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung / Maarweg 149 - 161 / 50825 Köln / Tel +49 221 8992-0 / Fax +49 221 8992-300 /
E-Mail:
poststelle(at)bzga.de / E-Mail für Bestellungen von Medien und Materialien: order(at)bzga.de / Die BZgA auf Twitter

Die Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung ist eine Fachbehörde im Geschäftsbereich des Bundesministeriums für Gesundheit.