Wir setzen auf dieser Website Cookies ein. Diese dienen dazu, Ihnen Servicefunktionen anbieten zu können sowie zu Statistik- und Analysezwecken (Web-Tracking). Weitere Informationen dazu und die Widerspruchsmöglichkeit zum Web-Tracking finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Migration, Flucht und Gesundheit

Migration und öffentliche Gesundheit

Seiteninhalt

Logo: Walhalla Fachverlag

Walhalla Fachverlag

Aktuelle Entwicklungen im Asylrecht

9. Mai 2019 in München

Schlagwort(e): Asyl- und Migrationsrecht, Beratung, Fortbildung, Unbegleitete minderjährige Flüchtlinge

In diesem Seminar werden Asylverfahren und Asylrecht auf aktuellem Stand dargestellt. Dabei werden die Reformen berücksichtigt, die sich durch die gesetzgeberische Tätigkeit nach der Bildung der neuen Bundesregierung im Frühjahr 2018 abzeichnen oder bereits abgezeichnet haben. Der Blick wird auch nach Brüssel gerichtet, wo im 2. Halbjahr 2018 das neue harmonisierte europäische Asylrecht Konturen annehmen wird. Für die Beratungspraxis aktuell sind außerdem die vielen Gerichtsverfahren gegen ablehnende Bescheide des Bundesamtes: Das soll Anlass dazu geben, über die Erfolgschancen von solchen Klagen aus dem Blickwinkel von Asylantragstellern aus wichtigen Herkunftsländern (etwa Afghanistan, Eritrea, Äthiopien, Syrien u. a.) zu sprechen.

Das Seminar behandelt auch die neuesten Entwicklungen bei der Ausbildungsduldung, die in der Beratung von abgelehnten Asylantragstellern und minderjährigen Asylsuchenden eine große Bedeutung erlangt hat, aber in vielen praktischen Einzelfragen noch immer umstritten ist. Einen eigenen Abschnitt werden die Asylverfahren von unbegleiteten Minderjährigen ausmachen.

Asylantrag

Veranstaltungszeit:
9. Mai 2019, 10 bis 17 Uhr

Veranstaltungsort:
Ausbildungshotel St. Theresia, Hanebergstr. 8, 80637 München

Kosten:
309 €, 279 € für Walhalla Abonnenten

Weitere Informationen und Anmeldeformular unter:


zurück zur Übersicht

Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung / Maarweg 149 - 161 / 50825 Köln / Tel +49 221 8992-0 / Fax +49 221 8992-300 /
E-Mail:
poststelle(at)bzga.de / E-Mail für Bestellungen von Medien und Materialien: order(at)bzga.de / Die BZgA auf Twitter

Die Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung ist eine Fachbehörde im Geschäftsbereich des Bundesministeriums für Gesundheit.