Wir setzen auf dieser Website Cookies ein. Diese dienen dazu, Ihnen Servicefunktionen anbieten zu können sowie zu Statistik- und Analysezwecken (Web-Tracking). Weitere Informationen dazu und die Widerspruchsmöglichkeit zum Web-Tracking finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Migration, Flucht und Gesundheit

Migration und öffentliche Gesundheit

Seiteninhalt

Logo: Evangelische Akademie Loccum

Evangelische Akademie Loccum

Moscheen in Deutschland

Wohin kann die Entwicklung gehen? Eine Werkstatt

Schlagwort(e): Islam, Migration, Muslime, Religion, Tagung

Muslimische Communitys haben viel Kreativität bei dem Aufbau von Moscheegemeinden bewiesen. Bis heute fehlen Strukturen, um gute Praxis zu verstetigen und drängende Probleme langfristig zu lösen. Dies betrifft z. B. die Finanzierung, die Imam-Ausbildung und die religiöse Erziehung. Besonders viele der Moscheegemeinden, die stark durch Migration geprägt sind, verstehen sich als Brücken sowohl in die deutsche Gesellschaft als auch in das jeweilige Herkunftsland. Zugleich wird öffentlich diskutiert, wie sehr Moscheen mit der deutschen Gesellschaft verbunden sind.

Wie können Moscheegemeinden und ihre Moscheen ihren Platz in der deutschen Gesellschaft finden und dabei gleichermaßen die Bedürfnisse der Religionsgemeinschaft erfüllen? Wie können sie den Erwartungen nachkommen, die sich an sie als zivilgesellschaftliche Akteure richten?

Während der Tagung stehen folgende Fragen im Zentrum:

  • Welche Entwicklungen haben die Moscheen in Deutschland in den letzten 50 Jahren durchlaufen?
  • Wo stehen sie heute?
  • Wie können belastbare Strukturen gefördert werden?
  • Welche Ausbildung brauchen Imame und religiöses Lehrpersonal in Deutschland? Welche Modelle sind denkbar?
  • Welche Modelle religiöser Erziehung in deutschen Moscheen bzw. moscheepädagogischen Ansätze gibt es und welche haben sich in welcher Weise bewährt?
  • Welche Ansätze fördern einen offenen Dialog - intern und mit der Gesellschaft?

Veranstaltungszeit:
14. Dezember, 15.30 Uhr, bis 16. Dezember, 12.30 Uhr
Veranstaltungsort:
Evangelische Akademie Loccum, Münchehäger Str. 6, 31547 Rehburg-Loccum
Kosten:
45,- € für Übernachtung, Verpflegung, Kostenbeitrag; für Schüler/innen, Auszubildende, Studierende, Freiwilligendienstler sowie Arbeitslose Ermäßigung nur gegen vorab vorliegende Bescheinigung auf 25,- €.
Anmeldung:
Evangelische Akademie Loccum, Münchehäger Str. 6, 31547 Rehburg-Loccum,
Telefon 05766 81-0, Fax 05766 81-900 oder im Internet unter www.loccum.de oder per E-Mail: Miriam.Kamber(at)evlka.de
Kontakt:
Dr. Vivien Neugebauer Tel. 05766 81-103, Vivien.Neugebauer(at)evlka.de


zurück zur Übersicht

Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung / Maarweg 149 - 161 / 50825 Köln / Tel +49 221 8992-0 / Fax +49 221 8992-300 /
E-Mail:
poststelle(at)bzga.de / E-Mail für Bestellungen von Medien und Materialien: order(at)bzga.de / Die BZgA auf Twitter

Die Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung ist eine Fachbehörde im Geschäftsbereich des Bundesministeriums für Gesundheit.