Wir setzen auf dieser Website Cookies ein. Diese dienen dazu, Ihnen Servicefunktionen anbieten zu können sowie zu Statistik- und Analysezwecken (Web-Tracking). Weitere Informationen dazu und die Widerspruchsmöglichkeit zum Web-Tracking finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Migration, Flucht und Gesundheit

Migration und öffentliche Gesundheit

Seiteninhalt

Logo: Deutsche Gesellschaft für Soziale Psychatrie e.V.

Deutsche Gesellschaft für soziale Psychiatrie

Meine Biografie bin ich

Biografiearbeit mit psychisch Erkrankten und Menschen mit Migrations-und Fluchthintergrund

Schlagwort(e): Fortbildung, Geflüchtete, Migration, Psychotherapie

Die Auseinandersetzung mit ihrer Lebensgeschichte verhilft Menschen zu einem ganzheitlichen Verständnis ihres Lebensweges, stärkt das Selbstvertrauen und trägt in der Gegenwart zur Lebensbewältigung bei. Häufig gehen damit auch Trauerprozesse einher, bevor der bisherige Lebensverlauf akzeptiert werden kann.

Viele psychisch Erkrankte haben ihre Geschichte in sich vergraben und sprechen von sich aus nicht darüber. In jeder Lebensphase kann es hilfreich sein, reflexiv den bisherigen Lebensverlauf zu betrachten, denn je nach Lebenssituation sind unterschiedliche Aspekte der Biografie bedeutsam.

Inhalt

  • Motivierung zu Erinnerungsarbeit
  • Zeitlinienarbeit
  • Die „Institutionenbiografie“
  • Umgang mit „kritischen Situationen“ (z.B. Trauer, Traumata)
  • Besonderheiten bei Migranten und Flüchtlingen
  • Persönliche biografische Selbstreflexion

Veranstaltungszeit:
3. Juni, 11 bis 18 Uhr, 4. Juni 2019, 9 bis 17 Uhr
Veranstaltungsort:
Köln; genauer Veranstaltungsort bei Anmeldung
Kosten:
DGSP-Mitglieder: 205,- €; Nichtmitglieder: 250,- €
zzgl. Tagungshauspauschale: Verpfl./Übern. EZ: 170,- €, ohne Übernachtung: 115,- €
Anmeldung:
https://www.dgsp-ev.de/fortbildungen/kurzfortbildungen/seminarliste-2019/37-meine-biografie-bin-ich.html
Kontakt:
DGSP Geschäftsstelle, Zeltinger Str. 9, 50969 Köln
Tel.: (0221) 51 10 02, Fax: (0221) 52 99 03, E-Mail: info(at)dgsp-ev.de


zurück zur Übersicht

Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung / Maarweg 149 - 161 / 50825 Köln / Tel +49 221 8992-0 / Fax +49 221 8992-300 /
E-Mail:
poststelle(at)bzga.de / E-Mail für Bestellungen von Medien und Materialien: order(at)bzga.de / Die BZgA auf Twitter

Die Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung ist eine Fachbehörde im Geschäftsbereich des Bundesministeriums für Gesundheit.