Wir setzen auf dieser Website Cookies ein. Diese dienen dazu, Ihnen Servicefunktionen anbieten zu können sowie zu Statistik- und Analysezwecken (Web-Tracking). Weitere Informationen dazu und die Widerspruchsmöglichkeit zum Web-Tracking finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Migration, Flucht und Gesundheit

Migration und öffentliche Gesundheit

Seiteninhalt

Paritätisches Bildungswerk - Logo

Paritätisches Bildungswerk Bundesvereinigung

Die Bildungssprache Deutsch in Kita und Grundschule fördern

12. bis 13. November 2019 in Frankfurt

Schlagwort(e): Bildung, Fortbildung, Kinder, Pädagogik

Viele Kinder lernen in der Kita die deutsche Sprache. Sie sind damit in der Lage, sich gut in ihrem Alltag zurechtzufinden und sich zu verständigen. Um in der Schule erfolgreich sein zu können und nicht bereits an der ersten Textaufgabe zu scheitern, ist es wichtig, dass Kinder auch Zugang zur Bildungssprache Deutsch erhalten.

Das Seminar:

  • erarbeitet den Unterschied zwischen Alltags- und Bildungssprache Deutsch
  • reflektiert die Rolle der Fachkräfte als sprachliche Vorbilder
  • stellt Methoden und Materialien vor, die dazu beitragen, die Bildungssprache Deutsch erwerben zu können

Veranstaltungszeit:
12. November, 10.30 bis 18 Uhr, 13. November 2019, 9 bis 16 Uhr
Veranstaltungsort:
hoffmanns höfe, Heinrich-Hoffmann-Straße 3, 60528 Frankfurt am Main
Kosten:
175 € inkl. Tagesverpflegung
Anmeldung und weitere Informationen:
https://pb-paritaet.de/veranstaltungen/fobi2019/145_bildungssprache_deutsch.htm
Kontakt:
Paritätisches Bildungswerk Bundesverband e.V.
Heinrich-Hoffmann-Straße 3
60528 Frankfurt am Main
Telefon: 069/6706-252, Fax: 069/6706-203
E-Mail: fobi(at)pb-paritaet.de


zurück zur Übersicht

Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung / Maarweg 149 - 161 / 50825 Köln / Tel +49 221 8992-0 / Fax +49 221 8992-300 /
E-Mail:
poststelle(at)bzga.de / E-Mail für Bestellungen von Medien und Materialien: order(at)bzga.de / Die BZgA auf Twitter

Die Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung ist eine Fachbehörde im Geschäftsbereich des Bundesministeriums für Gesundheit.