Wir setzen auf dieser Website Cookies ein. Diese dienen dazu, Ihnen Servicefunktionen anbieten zu können sowie zu Statistik- und Analysezwecken (Web-Tracking). Weitere Informationen dazu und die Widerspruchsmöglichkeit zum Web-Tracking finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Migration, Flucht und Gesundheit

Migration und öffentliche Gesundheit

Seiteninhalt

Logo: Refugio München

Refugio München transfer – Fortbildungs- und Forschungsakademie

„Heimweh“ in Therapie- und Beratungskontext

10. Oktober 2019 in München

Schlagwort(e): Beratung, Fortbildung, Geflüchtete, Traumatisierung

In Beratung und Therapie von Menschen mit Flucht- und Migrationserfahrung spielen traumatische Erfahrungen und deren Auswirkungen auf die psychische Gesundheit eine zentrale Rolle. Dabei wird häufig übersehen, dass der Verlust der Heimat für viele Betroffene eine starke Belastung darstellt und auch negativen Folgen für die psychische und körperliche Gesundheit hat. In der Veranstaltung wird das Phänomen von Heimweh als Folge einer erzwungenen und freiwilligen Migration beleuchtet. Dabei werden Beratungs- und Behandlungsansätze für den Umgang mit Heimweh aufgezeigt.

Ihr Profit

  • Sensibilisierung für die Auswirkungen von Heimweh auf die psychische und physische Gesundheit
  • Kenntnisse über therapierelevante Begriffe in anderen Sprachen
  • Kenntnisse über Copingstrategien im Umgang mit starkem Heimweh

Zielgruppe:
Psychosoziale Fachkräfte, die in der Betreuung und Therapie von zugewanderten und geflüchteten Menschen arbeiten

Veranstaltungszeit:
10. Oktober 2019, 16 bis 19 Uhr
Veranstaltungsort:
Refugio München, Rosenheimer Straße 38, 81669 München
Kosten:
45 €
Onlineanmeldung und weitere Informationen:
https://www.refugio-muenchen.de/veranstaltungen/heimweh-in-therapie-und-beratungskontext/  
Kontakt:
Melisa Budimlic, Fachbereichsleitung
Refugio München transfer - Fortbildungs- und Forschungsakademie
Elsässerstr. 33, 81667 München, Tel. 089/45 20 67-37, Fax 089/45 20 67-38
fortbildung(at)refugio-muenchen.de, Melisa.Budimlic(at)refugio-muenchen.de


zurück zur Übersicht

Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung / Maarweg 149 - 161 / 50825 Köln / Tel +49 221 8992-0 / Fax +49 221 8992-300 /
E-Mail:
poststelle(at)bzga.de / E-Mail für Bestellungen von Medien und Materialien: order(at)bzga.de / Die BZgA auf Twitter

Die Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung ist eine Fachbehörde im Geschäftsbereich des Bundesministeriums für Gesundheit.