Wir setzen auf dieser Website Cookies ein. Diese dienen dazu, Ihnen Servicefunktionen anbieten zu können sowie zu Statistik- und Analysezwecken (Web-Tracking). Weitere Informationen dazu und die Widerspruchsmöglichkeit zum Web-Tracking finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Migration, Flucht und Gesundheit

Migration und öffentliche Gesundheit

Seiteninhalt

Logo: Refugio München

Refugio München transfer – Fortbildungs- und Forschungsakademie

Umgang mit traumabezogenen Dissoziationen

7. November 2019 in München

Schlagwort(e): Beratung, Fortbildung, Geflüchtete, Psychotherapie, Traumatisierung

Menschen mit einer Traumafolgestörung, insbesondere einer PTBS, leiden sehr häufig auch an dissoziativen Zuständen, d.h. einer Abspaltung der äußeren Realität oder/und der Realität des eigenen Körpers. Im Rahmen dieses Seminars soll erklärt werden, wie es zu solchen Zuständen kommt, was physiologisch und psychologisch passiert und wie mit Dissoziationen umgegangen werden kann - sei es im Alltag der Betroffenen, im therapeutischen Setting oder im Beratungsalltag.

Ihr Profit

  • Physiologisches und psychologisches Hintergrundwissen zu Dissoziationen
  • Erlernen von hilfreichen Strategien im Umgang mit Dissoziationen

Zielgruppe:
Psychosoziale Fachkräfte, die in der Betreuung und Therapie von zugewanderten und geflüchteten Menschen arbeiten

Veranstaltungszeit:
7. November 2019, 16 bis 20 Uhr
Veranstaltungsort:
Refugio München, Rosenheimer Straße 38, 81669 München
Kosten:
65 €
Onlineanmeldung und weitere Informationen:
https://www.refugio-muenchen.de/veranstaltungen/umgang-mit-traumabezogenen-dissoziationen-3/
Kontakt:
Melisa Budimlic, Fachbereichsleitung
Refugio München transfer - Fortbildungs- und Forschungsakademie
Elsässerstr. 33, 81667 München, Tel. 089/45 20 67-37, Fax 089/45 20 67-38
fortbildung(at)refugio-muenchen.de
Melisa.Budimlic(at)refugio-muenchen.de


zurück zur Übersicht

Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung / Maarweg 149 - 161 / 50825 Köln / Tel +49 221 8992-0 / Fax +49 221 8992-300 /
E-Mail:
poststelle(at)bzga.de / E-Mail für Bestellungen von Medien und Materialien: order(at)bzga.de / Die BZgA auf Twitter

Die Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung ist eine Fachbehörde im Geschäftsbereich des Bundesministeriums für Gesundheit.